Herr Becker klärt auf

Im Stile eines rheinischen Universalgelehrten referierte der Kabarettist Jürgen Becker über Lust und Fortpflanzung im Wandel der globalen Evolution. Dabei traten interessante Erkenntnisse und und erstaunliche biologische Fakten zutage, wie auch Erinnerungen an zeitgeschichtliche Ereignisse. Von der Blattlaus bis zum Hells Angels Rocker, von Religionen bis kommerzieller Werbung arbeitete Becker zudem den gesellschaftlichen Umgang oberhalb und unterhalb der moralischen Gürtellinie ab.

Höchst wissenschaftlich versteht sich. So wurde die Psyche des Menschen z.B. durch Sigmund Freud´s „Das Ich, das Es, das Überich“ im Hinblick auf das Thema des Abends einbezogen, leicht verdaulich für jeden erklärt, durch die rheinische Übersetzung „Dat‘Mich‘, Dat ‚Dat‘, Dat Övver mich‘“. Nicht nur dabei hat das Publikum an diesem Abend total viel gelernt.

Und ganz am Ende, als alles gesagt und erklärt war, wurde der Becker zum Köbes und spendierte Freikölsch für alle! Begleitet mit der Aufforderung sich reichlich zu bedienen, sonst würde datt Kölsch Alt…

Ein großer Spaß! Und ein toller Künstler, auch abseits der Bühne. Für jede/n nahm sich Jürgen Becker Zeit zum klönen, Bücher signieren oder Foto machen. Beim heraus gehen dankte er dem Team der Burg Wilhelmstein für den tollen Abend.

Näää Herr Becker, wir haben zu danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.