Höhner – Da simmer (alswidder) dabei

In ihrer gut 30-jährigen Geschichte haben die Höhner, die als Karnevals-Band in’s Leben gerufen wurden, eine beachtliche Zahl von Longplayers und über 200 Songs entwickelt und es damit im Rheinland zu einer großen Beliebtheit gebracht.

Das zeigt sich überall und immer, wo sie auftreten, und sie treten oft und überall auf! Meistens ist die „Hütte“ voll. Ob bei Roncalli, in Omas Wohnzimmer oder auf Burg Wilhelmstein. Im Gepäck haben sie „Best of Höhner“ mit einer Mischung aus ihren bekanntesten Schlagern und Gassenhauern, frivolen Refrains und flotten Rhythmen, die zum Tanzen einladen, sei es nun in der engen Kneipe, beim Karnevalsumzug auf der kalten Straße, im dampfig-heißen Bierzelt oder auf der Burg. Dazu gibt’s Altes in neuem Gewand – zum Beispiel einen Clubstepper-Mix’ der Karnevalshymne ’Viva Colonia’ oder den alten Höhner-Hit ’Lust aufs Leben’ in einer neuen, etwas fetzigeren Version. Und am Ende gibt es natürlich das unausweichliche Medley. Für Höhner-Fans kann da die Devise nur lauten: Da simmer alswidder dabei!

Eine Veranstaltung der KG Au Ülle’.

Für dieses Konzert sind ab dem 1. März noch Restkarten ausschließlich über das Kartenhaus (Tel. 02405-94102) erhältlich.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es auch unter
http://www.hoehnercologne.de

Neuer Chor Würselen & Band – „All You Need Is Love“

„All You Need Is Love“! Die Beatles haben es schon immer gewusst – und nicht nur die. „Here Comes The Sun“! Jawohl, und der Neue Chor Würselen will sie scheinen lassen auf Burg Wilhelmstein. Die rund 60 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Christoph Leuchter kehren nach ihrem umjubelten, ausverkauften Konzert vor zwei Jahren mit Band und Solisten auf die Freilichtbühne zurück. Und dieses Mal werden die Songs der Beatles eine gewichtige Rolle spielen.

Evergreens wie „With A Little Help From My Friends“, „Hey Jude“, „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“, „Yesterday“, „When I’m Sixty-Four“ oder auch John Lennons „Imagine“ stehen auf dem Programm. Stücke, die jeder kennt und die zum Mitsingen geradezu auffordern. Leuchter packt sie und ihre Refrains mit dem bekanntermaßen stimmgewaltigen Chor in Arrangements, die den Klassikern der Fab Four eine eigene Note und einmal mehr neues Leben geben.

Aber das ist natürlich nicht alles. Viele Highlights aus dem vielseitigen Repertoire des Neuen Chors werden zu hören sein. Darunter Gospel-Renner wie „Oh Happy Day“ und „Joshua Fit The Battle Of Jericho“ oder auch der Musical-Hit „I Will Follow Him“. Pop-Nummern sind ebenfalls dabei, etwa „Hymn“ von Barclay James Harvest und Eric Claptons „Tears In Heaven“. Im Angebot hat der Neue Chor Würselen auch eigene Songs: „Auf dem Weg“ beispielsweise, eine orientalisch angehauchte Nummer. Fehlen werden auch nicht die Titelsongs der bisherigen zwei CDs der Gruppe: „Hand in Hand“ und „Unterwegs zuhaus“.

Der Neue Chor Würselen mit Band und Solisten – das etwas andere Chor-Erlebnis!

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es auch unter
http://www.neuerchor-wuerselen.de/

Vollplaybacktheater – Die drei ??? und der Teufelsberg

Listige Frage: Was verbirgt sich nicht hinter „Die drei ??? und der Teufelsberg?“ Antwort: Das Vollplaybacktheater mit der aktuellsten Hörspielinszenierung dieser ausgefallenen Wuppertaler Theatergruppe. Denn sichtbar sind die DarstellerInnen allemal. Nur das, was man hört, kommt aus dem Off, genauer: von der Konserve bzw. Cassette, während das Ensemble lippensynchron performiert.

Das Vollplaybacktheater bringt seit vielen Jahren mit großem Erfolg die beim Europa-Verlag erscheinende vorwiegend über Tonträger vertriebene Hörspielreihe Die Drei ??? erfolgreich auf die Bühne. Und das nicht einfach nur als Theaterstück. Kunst und Kultur spielen sich beim Vollplaybacktheater in einer anderen Dimension ab. Das Bühnenstück wird bereichert durch augenzwinkernde Filmzitate. Wenn auch der Aufhänger der Truppe immer wieder „nur“ ein Hörspiel ist, so ist das Gesamtkunstwerk doch eine bunte Mischung aus Komödie, Krimi und Comedy. Schräg, komisch, und in dieser Form ziemlich einzigartig. Wenn man Monty Python und Der Schuh des Manitou mischt und das Ganze auf 100 km/h bringt, dann erst bekommt man eine ungefähre Vorstellung vom Ergebnis – dem Live Erlebnis: Kurzweilige Persiflage und Tribute an Kult-Helden der Kinderzeit.

In Zusammenarbeit mit Meyer-Konzerte.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es auch unter http://www.vollplaybacktheater.de

Westfälisches Landestheater

Liebe Kinderinnen und Kinder!!

Im Reich der Heidehasen wird viel gesungen. Und so erwarten die Häsinnen und Hasen ungeduldig den berühmten Sängerkrieg, der jedes Jahr an einem warmen Sommertag auf der Festwiese in Obereidorf ausgetragen wird.

Diesmal aber ist die Aufregung im Hasenreich besonders groß, denn Lamprecht der VII, der König der Hasen und Kaninchen, hat demjenigen seine Tochter zur Frau versprochen, der ihr das schönste Loblied singt.
Wie gut, dass der junge Lodengrün diese Kunst vortrefflich beherrscht, denn sein Herz schlägt schon lange für die Prinzessin.

Doch leicht wird es Lodengrün nicht gemacht, die Pfote der Prinzessin zu erringen, auch wenn der Hase Hyazinth von Löffelstein ganz erbärmlich falsch singt. Denn der Minister für Hasengesang und Direktor Wackelohr vom gemischten Hasenchor führen einiges im Schilde …

Diese Aufführung findet im Rahmen der Schultheatertage der Städteregion Aachen statt. Sie ist als Belohnung für alle Kinder gedacht, die bei den Aufführungen des Schüler-Festivals mitgewirkt haben, aber auch alle anderen kleinen und großen Menschen, die es interessiert, sind herzlich eingeladen, dieses Theaterstück bei freiem Eintritt zu erleben. Damit jedoch alle Platz finden, sollte man sich per mail oder telefonisch bei uns anmelden unter info@burg-wilhelmstein.com oder 02405-42949-0.


Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es auch unter
http://www.schultheatertage.eu

Blind Date

Blind Date, die Veranstaltung der Burg-Wilhelmstein und der Aachener Zeitung zugunsten der Aktion „Menschen helfen Menschen“ ist eine Erfolgsstory und liebgewordene Konstante im Programm und bei unserem Publikum geworden. Sinn dieser Veranstaltung ist ein dreifacher: Zum einen unserem Publikum eine tolle Veranstaltung bieten, zum anderen „neuen“ Künstlerinnen und Künstlern ein großes Forum ermöglichen, aber gleichzeitig möchten wir die – wie wir finden – höchst wertvolle Aktion der Aachener Zeitung (AZ) nicht nur wieder einmal in’s Bewußtsein heben, sondern auch möglichst aktiv unterstützen. Und die AZ möchte gemeinsam mit uns einen Dank an die Menschen loswerden, die diese Aktion bisher unterstützt haben. Also „Menschen helfen Menschen“ rückwärts. Das „Wie“ ist im Vorfeld des Konzertes der AZ zu entnehmen.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf die avisierten Künstler und Sie, unser Publikum! Namen werden erst am Abend und vor Ort genannt. Überraschung! Und da alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen dieses Abends – von Planern über Helfer über Technik über Hotel etc. bis zu den Akteuren auf der Bühne sich der guten Sache zur Verfügung gestellt haben, können wir das Konzert zu einem Preis anbieten, den man sonst nie und nimmer verantworten könnte. Sollten wir damit nicht nur über die Runden kommen, sondern sogar dank eines zahlreichen Besuches einen Erlös erzielen, dann fließt der natürlich in die Aktion.