Wer ist Herbert Knebel?

Es gibt Künstler, deren Identität völlig mit der Bühnenfigur verschmelzen, oder weiß wirklich jemand, wie Hans Beimer aus der Lindenstraße im wirklichen Leben heißt? Ich zumindest nicht. Bei manchen Promis – wie im Fall der Kölner Langzeitsoap aus dem Hause Geißendörfer – mag das eher dem Zufall geschuldet sein, dass die Schauspieler nach mehr als zwanzig Jahren in der von ihnen gespielten Rolle vollkommen aufgehen. Auf der Homepage der Produktion habe ich doch letztens wirklich ein Video gesehen, in dem die Zenkers in einem Fotoalbum blätterten, um die vergangenen Ehejahre Revue passieren zu lassen – so als wären beide wirklich verheiratet. Ich wette, dass ein unbedarfter Zuschauer den Unterschied überhaupt nicht merken würde, so nach dem Motto: „Ach, haben die sich immer noch lieb“. Andere Künstler bauen ihre ganze Karriere auf diesem Effekt auf: Atze Schröder zum Beispiel, den wohl niemand ohne seinen Minipli-Frisur gesehen haben dürfte oder Mario Barth, der einfach nur Mario Barth ist. Auch Herbert Knebel ist so ein Kandidat. Im wahren Leben heißt der renitente Rentner aus Essen nämlich Uwe Lyko. Doch auch wenn ich den Menschen – also Lyko – in einem Interview höre, sehe ich Herbert Knebel. Oder geht es euch anders?

Herbert Knebels Affentheater am 04. und 05.07 2010 auf der Burg. Tickets gibt’s hier