Ergebnisse der Burg-Umfrage 2015

Wir sind ja noch etwas schuldig – und zwar die Ergebnisse aus unserer Burg-Umfrage 2015. Nachdem wir vor einiger Zeit bereits über die Verlosung der mit der Umfrage verbundenen Gewinne berichtet hatten, möchten wir jetzt die wesentlichen Ergebnisse vorstellen.

An der Umfrage haben sich 248 Besucher beteiligt. 50% der Besucher sind über Ankündigungen auf unsere Veranstaltungen aufmerksam gemacht worden. 15% über Werbung und 35 % über Freunde oder Verwandte. Bei den Ankündigungen waren insbesondere die Ankündigungen in den Zeitschriften wirksam (77%). Weiterhin wurden 22% über Fernsehwerbung und 14% über Radiowerbung auf die Veranstaltungen aufmerksam (Mehrfachnennungen waren möglich).

Den Ticket-Kauf absolvierten 46% der Kunden über eine Vorverkaufsstelle, 32% über das Internet und 8% an der Abendkasse. Immerhin 14% der Besucher erhielten die Karten als Geschenk.

Bei der Frage, was den Kunden an der Freilichtbühne am Besten gefällt, war natürlich die tolle und schöne Atmosphäre bei den Veranstaltungen die häufigste Meinung. 149 Besucher nannten die Atmosphäre, der familiäre Charakter, die lockere Stimmung. Weitere 78 Besucher die Location, das Ambiente und die Umgebung. Die Möglichkeit, ein Picknick mitbringen zu können war für 69 Besucher ebenfalls positiv. Darüber hinaus wurden noch die gute Sicht, das Programm und die Organisation positiv hervorgehoben.

Was den Besuchern nicht so gut gefällt auf der Burg? Das meistgenannte negative Kriterium können wir leider nicht beheben: Das Wetter. Weitere negative Anmerkungen: Das Schlangestehen vor dem Einlass, die Toilettenanlage, keine Platznummern, zu viel Picknick, Sitze zu unbequem und dass einige Besucher Plätze reservieren.

(Hierauf haben wir für das kommende Jahr bereits reagiert: Bei einigen Veranstaltungen wird es Platzkarten geben und die Toilettenanlagen werden ausgebaut!)

P110820A-594

 

78 % unserer Besucher kommen zu 1-2 Veranstaltungen auf die Burg, 19% zu 3-5 Veranstaltungen und 3% besuchen mehr Veranstaltungen. Dabei kommen die meisten Besucher zu Konzerten (87 %). Die Kabarett- und Kinoveranstaltungen werden von gleich vielen Kunden besucht (39% – Mehrfachnennungen waren möglich).

Spannend wurde es bei der Nachfrage nach Künstlern oder Filmen, die unsere Kunden gerne einmal auf der Burg sehen würden. Künstlerwünsche sind u.a. Rebekka Bakken, Brings, Grönemeyer, Chris de Burg, Santana, Chris Rea, Max Mutzke, Bap, Hannes Wader, Sophie Hunger, Die Ärzte, Zaz, Andreas Bourani, Simply Red, Klaus Hoffmann, Volker Piespers, Gianna Nannini uvm. Hier gab es insgesamt 198 Tipps. Bei einigen wird es auf Grund der Gagenforderungen wohl etwas schwierig werden, bei anderen haben wir angefragt.

Bei den Filmwünschen sieht es ähnlich aus. 171 Rückmeldungen haben wir erhalten. Auch hier reicht das Spektrum von Pulp Fiction, Rocky Horror Picture Show, Fuck ju Göthe, Honig im Kopf bis zu Fussball-EM und Dirty Dancing. Wenn wir zu Jahresbeginn die Kino-Filme gemeinsam mit dem Apollo planen, werden wir die Liste noch einmal zur Hand nehmen. Versprochen!

Es bleibt uns den vielen Teilnehmern zu danken und den Gewinnern unserer Auslosung noch einmal zu gratulieren.

Bleiben Sie uns treu! Das Team der Burg Wilhelmstein

 

#buwi2015

Und, wie war´s?

Hans Brings, Leiter des Kulturbüros der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein, stellte gerade im Sozial-, Sport- und Kulturausschuss der Stadt Würselen den „Bericht über die Veranstaltungen auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein 2015“ vor.

Verkürzt zusammengefasst lässt sich berichten:

  • Das Kulturbüro Burg Wilhelmstein war 2015 für 30 Veranstaltungen auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein verantwortlich.
  • Die Veranstaltungen auf der Freilichtbühne wurden von über 16.000 (!) Kulturinteressierten besucht.
  • Bei erstmals durchgeführten Veranstaltungsbewertungen beurteilten 170 Besucher/innen den Veranstaltungsort sowie die Auswahl der Künstler mit „Ausgezeichnet“ und den Service mit „Gut“.
  • Neben den vielen positiven Rückmeldungen gab es auch Kritik an langen Schlangen bzw. Wartezeiten am Einlass, dem Reservieren von Plätzen für später kommende Besucher sowie den z.T. üppigen Picknick-Utensilien.
  • An einer online durchgeführten Kundenbefragung nahmen 239 Kunden teil. (Die Auswertung ist derzeit im Gange; Infos dazu in Kürze)
  • Das im Vorjahr eingeführte neue Einlasskontrollsystem via Scanner hat seine Bewährungsprobe bestanden.

DSC08626DSC08628

  • Die guten Kundenbewertungen und die Aussagen bei der Umfrage lassen auf eine große Zufriedenheit bei den Kunden schließen!

Punktuelle Verbesserungen wie die Beschaffenheit der Wege und die Toilettenanlage sollen die Qualität der Freilichtbühne auch in Zukunft sicherstellen. Im Hinblick auf die Kritik langer Warteschlangen und eigenmächtigen Sitzplatzreservierungen für „Spätheimkehrer“ wird an einem System mit nummerierten Plätzen und der Vergabe von Platzkarten gearbeitet, das bei bestimmten (!) Veranstaltungen zum Tragen kommen soll. Darüber hinaus soll es dann auch unterschiedliche (!) Preiskategorien geben.

Die Kooperation mit dem Apollo-Kino in Aachen wird erweitert: bessere Kino-Technik, eine größere Leinwand und bis zu 10 Kinoabende.

Freilichtbühne Burg Wilhelmstein gab es auch auf dem Aachener Markt, nämlich im Sommer anlässlich der Reit EM. Im Rahmen des „EM-Specials“ veranstaltete das Kulturbüro insgesamt 5 Konzerte mit Künstlergruppen aus Europa, die tausende Besucher vor dem historischen Rathaus zu Aachen begeisterten.

Aktuell arbeitet das Team des Kulturbüros mit Hochdruck an der Planung für die kommende Saison, #buwi2016, wobei die hohe Qualität der Veranstaltungen weiterhin oberste Priorität besitzt!

Mehr Infos zum neuen Programm und Künstlern, zu baulichen Verbesserungen oder Preisen gibt es in Kürze hier auf www.burg-wilhelmstein.com und auf Facebook unter www.facebook.com/BurgWilhelmstein. Die ganze Vorlage gibt es hier zum nachlesen.

Fazit zur Frage „Und, wie war´s?“: Juut war´s! Und weiter geht´s! Wir freuen uns schon heute auf die neue Saison!

Team Burg Wilhelmstein