Nordische Flügelschläge auf Burg Wilhelmstein

Na, das ist ja gerade noch einmal gut gegangen. Fünf Minuten vor seinem eigenen Konzert erreichte Helgi Jonsson die Freilichtbühne. Seine Posaune – ein Geschenk seiner Eltern zum 13. Geburtstag – war so verbogen, dass an spielen nicht zu denken war. Was Helgis Gemüt sichtlich eintrübte und auch Gattin Tina Dico nicht verborgen blieb.

Die Eheleute aus Island und Dänemark waren schon öfter gemeinsam zu Gast auf Burg Wilhelmstein, wobei Tina Dico immer im Mittelpunkt stand. Dieser Abend nun, war Helgis Abend. Zusätzlich begleitet von Schlagzeugerin und Sängerin Marianne Lewandowski sowie Gitarrist Pétur Ben präsentierte er Lieder seines letzten Albums „Vaengjatak“ (Flügelschlag). Aber auch Coversongs und Lieder von Tina durften nicht fehlen.

Und es wurde wie immer, wenn Helgi und Tina zu Gast bei uns sind, ein wundervoller Abend. Das Publikum war an diesem Abend hingerissen von der außergewöhnlichen Musik, die ihnen das Quartett bescherte. Mit viel Gefühl, Leidenschaft, überraschenden Arrangements, wunderbaren Stimmen und Stimmungen.

Und mit Posaune!

Denn die hatte auf Vermittlung des Burg Teams noch kurz vorher der in Herzogenrath Kohlscheid ansässige (laut Helgi) „beste Posaunen-Reparateur Europas“ Markus Leuchter reparieren können. So gut, dass sie jetzt noch besser klingt wie vorher – meinte der überglückliche Multiinstrumentalist.
Ein Grund mehr, wiederzukommen… 😉