Urban Priol – Tür zu!

Auf geht’s – jetzt wird angespuckt und in die Hände gepackt! Seit die Große Koalition mit Siebenmeilenstiefeln ihre kleinen Schritte durch unser Land pflügt, schwappt ein Tsunami der Zuversicht durch die Republik.

„Mehr Freiheit! Mehr Freiheit!“ tschilpt unsere Volkskanzlerin und blickt uns dabei so drohend an, als wolle sie dem Volk im nächsten Augenblick die Bauklötzchen wegnehmen, sollten wir so frei sein, nicht alle neue Freiheiten, die uns die Große Koalition verspricht, im Freudentaumel anzunehmen: Frei zu sein von staatlicher Fürsorge, Nestwärme und dem Recht auf günstigen Zahnersatz. Der Staat sourced sich aus und wird zum eigenen Outlet.

„Sie fliegen noch heute Nacht!“ Was einst „M“ zu Commander James Bond sagte, befiehlt heute die Deutsche Wirtschaft ihren globalisierungsgeschädigten Mitarbeitern und entlässt sie in die neue Freiheit – der Traum der alten Griechen wird verwirklicht: Ein Leben ohne Arbeit! Verzweifelt müht sich unsere schlagkräftige Opposition die Welt zu retten, aber wie, wo es bei ‚Tchibo’ doch jede Woche eine neue davon gibt?! Der Staat muss führen, niemand kann lenken, aber Steuern wollen sie alle.

Angela, unsere Platitüdenmamsell, mutiert mehr und mehr zu Schwester Ratched aus „Einer flog über das Kuckucksnest“. Aber wo ist McMurphy? Wer hilft der Gruppe?! Da muss Urban Priol ran. Tagesaktuell wühlt sich der Lästerfranke durch Absurdes, Wahnsinniges und Unglaubliches abseits der Sprechblasenkultur von Christiane Zumbimsen und Johannes B. Beckmann.

Urban Priol, ein Mittvierziger im täglichen Dialog mit dem Widerspruch in sich selbst, den früh am Morgen schon die Hauptsorge quält: „Oh Gott, die Putzfrau kommt gleich!“ Der Sinn des Lebens – findet man ihn wirklich nur in der kurzen Zeitspanne zwischen der einen Sondersteueraußenprüfung und der nächsten?

„Leiden halbieren, Lachen verdoppeln!“
Unter diesem Motto nimmt Urban Priol sein Publikum wieder mit auf einen rasanten Sturzflug durch den Lifestyle- und Lovestyle-Looping des täglichen Irrsinns. Anschnallen, auf geht’s – Tür zu!

In Zusammenarbeit mit Meyer-Konzerte

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es auch unter
http://www.priol.de