Konzert

Helgi Jonsson & Tina Dico feat. Marianne Lewandowski & Dennis Ahlgren


Burg Wilhelmstein
Online-VVK: (inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) Freie Platzwahl 32,00 € vorbei

Der Isländer HELGI JONSSON ist vor allem bekannt für seine Zusammenarbeit mit seiner Frau Tina Dico, mit der er seit über 8 Jahren tourt, komponiert und produziert. Seine Posaune ist auf vielen CDs von isländischen Künstlern wie Sigur Rós, Damien Rice und Alexi Murdoch, sowie von deutschen Künstlern wie Boy und Philipp Poisel zu hören. Der Sänger und Multiinstrumentalist hat einige Jahre lang keine eigene Musik veröffentlicht, weshalb seine neue EP „Vaengjatak“ für ihn den Beginn einer neuen Ära markiert. Ein neues Album ist bereits für Frühjahr 2017 geplant.
„Vaengjatak“, übersetzt Flügelschlag, ist eine Kollektion von sechs Liedern gestrickt um das Klavier und seinen Gesang. Mit Helgis vielseitiger Stimme und atemberaubenden Arrangements malt er vor dem Hintergrund von mitreissenden Klaviertönen große, emotionale Klangwelten. Einige der Songs schrieb er während seiner Kooperation mit dem deutschen Theater Direktor Falk Richter. „Ich arbeitete mit Falk in Frankfurt und bin jeden Tag auf dem Weg zum Theater am Steinway Laden, einem großen Klavierhandel in der Stadt, vorbeigelaufen. Ich hatte Angst hineinzugehen, weil ich wusste dass das Risiko besteht dass ich mich in eines der teuren Stücke verliebe. Eines Tages ging ich doch hinein und verliebte mich. Ich musste dieses Klavier haben. Seit schließlich im April letzten Jahres nach Island geliefert wurde habe ich eine Menge Songs auf diesem unglaublich tollen Klavier geschrieben. Es steht vor einem großen Fenster mit Aussicht auf die Berge und das Meer. Es ist der perfekt Platz um sich hinzusetzen und zu schreiben. Daher habe ich mich entschlossen, diese Stücke gesondert zu veröffentlichen um das Gefühl möglichst authentisch transportieren zu können.“

Helgi Jonsson tritt an diesem Abend mit seiner Frau Tina Dico, der Schlagzeugerin Marianne Lewandowski und dem Bassisten Dennis Ahlgren auf.