Kino

Whiplash Drama, Musik; USA 2014


Burg Wilhelmstein
Online-VVK: (inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) 10:00 € vorbei

Regie: Damien Chazelle, 107 Min., FSK 12

Der 19-jährige Andrew Neiman (Miles Teller) ist ein begnadeter Schlagzeuger. In einer der renommiertesten Musikschulen des Landes wird er vom Dirigenten Terence Fletcher (J.K. Simmons) unter die Fittiche genommen. Der bekannte Bandleader fördert den jungen Drummer, aber er fordert ihn noch mehr: Mit rabiaten Unterrichtsmethoden, die immer mehr zu Gewaltexzessen ausarten, will er Andrew zu Höchstleistungen treiben und führt ihn an seine physischen und emotionalen Grenzen. Der Nachwuchsmusiker stellt sich der Tortur, denn es ist sein sehnlichster Wunsch, einer der größten Schlagzeuger der Welt zu werden. Während sein besorgter Vater Jim (Paul Reiser) immer mehr an den Methoden und den Absichten des Lehrers zweifelt, hält Andrew hartnäckig durch. Doch wieviel mehr kann der Teenager noch ertragen?

Mit „Whiplash“ ist dem jungen Filmemacher Damien Chazelle ein echter Coup gelungen. Beim renommierten Festival in Sundance 2014 gewann er sowohl den Publikums- als auch den Jurypreis und ein Jahr später erhielt sein Independent-Drama gleich fünf Oscar-Nominierungen, darunter für den Besten Film und für Nebendarsteller J.K. Simmons. Doch bevor es zu diesen Triumphen kam, musste Chazelle einige Hindernisse überwinden. Zunächst fand er nach seinem Regiedebüt, dem Mumblecore-Musikfilm „Guy and Madeline on a Park Bench“, keine Geldgeber für die Realisierung seines neuen Drehbuchs über einen jungen Musiker und dessen schikanösen Lehrer. Also entschied sich der Regisseur, erst einmal einen Kurzfilm aus dem Stoff zu machen. Diese Visitenkarte, die ebenfalls den Titel „Whiplash“ trägt, ebnete Chazelle dann den Weg zur Verwirklichung seiner Vision. Und die erweist sich als herausragend: Das Künstler-Psychoduell besticht durch seine erzählerische Konsequenz, den musikalischen Sog der Inszenierung und außergewöhnliche Darstellerleistungen.

 

lg_apolloOpen Air Kino in Zusammenarbeit mit Apollo Kino & Bar Aachen.
Mit freundlicher Unterstützung durch Projekt-R (www.projekt-r.de)