Schlagwortarchiv für: Slider

KUERSCHE & BAND

Nach erfolgreichen 3 Jahren mit der Band „Kuersche and members of Fury in the Slaughterhouse“ ist Kuersche mit neuer  5 Mann Band inklusiv Brass Sektion und neuen Songs Arrangements weiter auf Wooden Chandelier Tour. Dabei zieht der geborene Entertainer das Publikum stets in seinen Bann und weiß es zu begeistern. Wir freuen uns diesen Ausnahmemusiker zum Abschluss des “100 Jahre Stadtrechte” – Festes auf der ENWOR-Bühne präsentieren zu können.

Kuersche hat seine Band mit einer Bläser Sektion auf eine 5 Mann Band erweitert und neben den , fantastischen Musikern Lukas Hermanns (Bass) und Clemens Halter (Schlagzeug) kommen Daniel Zeinoun (Trompete) und Laurenz C. Wenk ( Saxophone ) dazu.  Alle sind nicht nur studierte Musiker, die Kuersches Kompositionen perfekt umsetzen können, sondern würden mit ihrem Stil und ihrer Attitüde selbst perfekt in die Musikszene Manchesters passen.

Gemeinsam schaffen sie eine musikalische Symbiose der Generationen und lassen Kuersche in neuem Licht erstrahlen.

Kuersche ist ein echtes Faszinosum. Der Mann spielt unermüdlich Konzerte, veröffentlicht Alben und komponiert in traumwandlerischer Leichtigkeit wundervolle Popmelodien, die jedem Brit-PopHoffnungsträger gut zu Gesicht stünden.

Doch nun zum Wichtigsten, zu seiner Musik:

Es ist melancholisch, ironisch, leicht und entrückt. Es spiegelt das einfache Leben in einem dieser Jahrmarktsspiegel wider. Es streckt, verzerrt und lässt uns darüber lachen. Kuersche hat seine ganz eigene Perspektive. Er erzählt uns von Alltäglichem und bietet uns trotzdem neue Einsichten. Sein Gespür fürs Komponieren ist dabei unerschrocken, locker und zeitlosschön und die neue Brass Sektion weiß das in neuer Form noch mehr hervor zu heben:

ABER !

Kuersche ist nicht nur ein guter Musiker, sondern auch ein guter Entertainer. Er weiß nach über 1700 Konzerten sein Publikum zu unterhalten und zu begeistern.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VAN DE FORST & MICHAEL VOSS

Wir freuen uns sehr, VAN DE FORST, mit ihrem erfrischenden Country-Pop beim Stadtfest auf der ENVOR-Bühne begrüßen zu können.
Begleitet wird sie bei ihrem Auftritt von MICHAEL VOSS, der vor allem in der Deutsch-Rock-Scene schon lange kein Unbekannter ist.

Van de Forst, die leidenschaftliche Sängerin aus dem Münsterland entdeckte nach dem Abitur in den USA (Memphis / Tennessee und Nashville) ihre Leidenschaft zur Country Musik.
Ihr Country-Sound überzeugt mit handgemachten Songs und eingängigen Melodien, viel Rhythmik, mehrstimmigen Kompositionen und pulsierenden Beats.
An ihrem Debut-Album „Lucky“ waren u.a. Größen wie Tony Carey, Billy Falcon (Co-Songwriter für Bon Jovi) sowie John Parr („St. Elmos“) beteiligt. Die Singleauskopplung „Radio“ weckte das Interesse von Musiklegende Bonnie Tyler und nahm Van de Forst als Support Act mit auf ihre Deutschlandtour.

Es folgten weitere Auftritte mit dem US-Superstar Michael Bolton, Dar Williams, der Gruppe Frontm3n und der deutschen Country-Legende „Truck Stop“. Van der Forst, derzeit unter Vertrag bei Stall-Records, konnte 2019 als Support die Stadiontour von Andreas Gabalier und darauf folgend die Arenatour von Ben Zucker erfolgreich begleiten.

 

Geboren in den sechziger Jahren begann Michael Voss Anfang der 80er Jahre ernsthaft mit der in Deutschland ansässigen Melodic Metal Band Mad Max zu singen und Gitarre zu spielen. Drei Alben auf Roadrunner-Schallplatten und zahlreiche Tourneen durch Europa mit Pretty Maids, Stryper, Yngwie Malmsteen und anderen manifestierten seine Rockadern. Am Ende des Jahrzehnts trat er der deutschen Hardrockband Bonfire bei. Nach erfolgreichen Tourneen und einem Live-Album schloss sich Michael mit Produzent Henry Staroste (Warlock, Doro Pesch) zusammen und unterzeichnete einen Vertrag bei Warner Music (WEA) mit seiner neuen Band Casanova.

Gleichzeitig wurde er bei BMG/UFA unter Vertrag genommen und begann Mitte der neunziger Jahre mit Shania Twain, Susanna Hoffs (Armreifen), den Aalen, Jean Beauvoir, Russ Ballard, Ken Tamplin (Kiss) und Belinda Carlisle zusammenzuarbeiten.

In den letzten 15 Jahren konzentriert sich Michael auf das Schreiben von Songs, den Aufbau seines Studios und die Produktion verschiedener Künstler aus Europa und den USA. Er hat eng mit Michael Schenker zusammengearbeitet (als Produzent und Sänger an mehreren Alben). Derzeit arbeitet er an neuen Projekten wie Wolfpakk, Beggar’s Jam und Phantom 5.

Wie bei allen Veranstaltungen bei der “100 Jahre Stadtrechte” – Feier ist auch dieser Auftritt eintrittsfrei.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Poetry Slam mit Satznachvorn

Kabarett, Comedy und feinste Poesie, alles an einem Abend?! Poetry Slam macht‘s möglich. Nicht umsonst steht das Format, das 2016 zum UNESCO Kulturerbe erklärt wurde, für eine Spannweite von brüllend komischen Storys über rasante Lyrik bis hin zu politischem Witz und emotionalen Erzählungen.

Doch damit nicht genug: Beim Poetry Slam wird die Show zum Wettkampf! Sechs Minuten haben die Auftretenden jeweils Zeit, um euch – das Publikum – von ihren Texten zu überzeugen. Ihr stimmt ab und entscheidet darüber, wen ihr ein weiteres Mal auf der Bühne sehen wollt. Die Regeln für die Auftretenden sind simpel: die Texte müssen selbst geschrieben sein und ohne Requisiten oder Musik auskommen.

Egal, wer das Alte Rathaus am Ende als Sieger*in verlässt, meisterlich wird es allemal.
Schließlich begrüßen die Aachener Moderatoren Oscar Malinowski und Lukas Knoben am 17.05.2025 vier der besten Slam Poet*innen des deutschsprachigen Raums.
Wer geht als Sieger*in von der Bühne? Ihr entscheidet beim ersten Würselener Poetry Slam!

www.satznachvorn.de

Tango X

Die kreative Band mit Witz und Charme spielt in ihrem Programm „Rue Du Tango” bekannte Tangos, Stücke von A.Piazzolla und Eigenkompositionen der Band und lässt Tango und Jazz miteinander korrespondieren.

Gemeinsam mit dem Publikum begibt sich tangoX auf eine Reise durch ein bewegtes Jahrhundert an und lässt sich tragen von der Ausdruckskraft des Tangos, seiner Tiefe und Schwermut gleichermaßen wie seinem prickelnden Witz und fordernden Rhythmus.

tangoX – mit Johanna Schmidt (Violine), Bart Rademakers (Klavier ), Stefan Berger(Kontrabass) und Stefan Kremer (Schlagzeug) – begeistert das Publikum seit vielen Jahren. Die wache Kommunikation zwischen den Musikern, ihr lebendiges Zusammenspiel, ihre mitreißende Spielfreude auf der Bühne, kurz: ihre dynamische Performance, sind ein ganz besonderes Erlebnis.

Vier Musiker, die sich aus verschiedenen Richtungen dem argentinischen Tango nähern und von ihm aus eigene Wege gehen.

Die Musiker sind Johanna Schmidt (Violine), Vollblut-Musikerin und prägend für die Band.

Bart Rademakers (Piano) Musikdozent an der Academie Maastricht

Stefan Berger (Kontrabass), in Funk und Fernsehen aktiv

Stefan Kremer (Schlagzeug) hat in Paris Schlagzeug studiert und war in verschiedenen Formationen u.a. mit Chet Baker auf Tour.

Freuen Sie sich auf tangoX !

 

www.tangox.de

KLEINE FREIHEIT 77 – It’s Music Volume 4

Kleine Freiheit 77 die Musikschule aus Aachen -–

stellt drei Orchester und einen Chor auf die Bühne

Mit dabei sind Gäste:

Musica Mina – Holzbläserensemble aus Eupen

Turkish Classics mit traditioneller türkischer Chormusik

ACHSO! -Das Salonorcheste

 

Leitung: Marion Simons -Olivier & Doro Vinyals

Mitsingkonzert mit Tanja Raich

– Vorschau Altes Rathaus –

Dass Singen glücklich macht, ist kein Geheimnis.  Daher bietet das “Kulturzentrum Altes Rathaus Würselen” immer  wieder ein Mitsing-Konzert im Saal des Alten Rathauses an. Gemeinsam singen wir wir ein buntes Programm mit Liedern  aus aller Welt von gestern bis heute. Das bunt gemischte Repertoire hält für jeden das Passende bereit- Popsongs, Rock, Evergreens, Volkslieder bis zu aktuellen Radio-Hits.


Angeleitet wird das Konzert von Tanja Raich, die durch ihre Arbeit mit dem Chor “CantoAmore”, ihrer Zusammenarbeit  mit dem “Das Da Theater” und nicht zuletzt ihrem gefeierten Auftritt beim Blind Date 2022  bekannt geworden ist.  Begleitet wird sie am Piano von Christoph Eisenburger. Die Liedtexte werden auf eine Leinwand projiziert, damit in kürzester Zeit ein stimmgewaltiger Klangkörper entstehen kann. Alle Stimmen sind willkommen und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Tanja Raich studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und am Complete Vocal Institute Kopenhagen, sowie Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Psychologie an der Universität Wien. Sie arbeitet als Vocal Coach, autorisierte CVT (Complete Vocal Technique)–Lehrerin, Dirigentin und gibt europaweit Workshops, Clinics und Masterclasses. Tanja Raich besuchte Kurse u.a bei Bobby McFerrin in New York, Michele Weir, Dylan Bell und The Real Group. Neben mehrfachen Radio- und Fernsehauftritten führten sie Konzertreisen mit verschiedenen Formationen nach Schweden, Finnland, Dänemark, Italien, Ungarn, Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux.
Die vielseitige Sängerin ist Gewinnerin zahlreicher Preise mit den A Cappella Gruppen Velvet Voices und Shiva Knows, u.a. 4x Gold beim internationalen Ward Swingle Award, und wurde für zwei CARA Awards der amerikanischen Organisation für A Cappella Musik (CASA) nominiert. Sie kann vielfache Studio- und CD-Produktionen aufweisen.

www.tanjaraich.com

The Xperience Band

– Vorschau Altes Rathaus –

Die Aachener Band The Xperience mit Will Pütz (Git./Voc.), Dieter Mainz (Keyb./ Voc), Dirk Schmidt (Bass/Voc.) und Chris Schöbben (Drums/Voc) hat sich einen Namen damit gemacht, große Klassiker der Rockmusik geschickt zu kombinieren und mit sehr viel Gefühl auf die Bühne zu bringen. Dirk Schmidt, der in der Region nicht wirklich vorgestellt werden muss ist seit 2023 dabei. Mit Chris Schöbben ist einer der besten Rockdrummer der (Eu)Region zu Xperience gekommen. Chris bereichert die Band auch mit einer tollen Stimme.

 

Ausverkaufte Konzerte, Auftritte auf allen großen Bühnen Bühnen der Region und im Europäischen Umland und eine ständig wachsende Fangemeinde zeigen, dass die Band sich ins Herz der Fans spielt. Mit der Erfahrung und dem musikalischen Können kann Xperience anspruchsvolle Songs präsentieren, die in diesen Kombinationen und mit diesem Sound selten zu erleben sind. Die Band zelebriert die Stücke auf der Bühne mit vollem Einsatz, garniert mit heißen Soloeinlagen. So springt der Funke schnell über und der Abend wird zu einem Event. Im Programm von Xperience, das mehr als fünfzig Perlen der Rockmusik umfasst, sind neben Songs von Jimi Hendrix auch Ohrwürmer von Pink Floyd, Santana, S. R. Vaughan, Deep Purple, Prince, Gary Moore, ZZ Top und vielen anderen. https://www.facebook.com/thexperienceband

Star Entertainment präsentiert: THE MAGICAL MYSTERY OF HARRY POTTER – Live in Concert

Die beste Musik aus allen Harry Potter Filmen
und ein Stargast aus den Filmen!

LONDON. „Witches, Wands and Wizards“: Die beste Musik aus allen Harry Potter Filmen kommt in Deine Stadt – mit einem Stargast aus den Filmen und dem Magischen Filmorchester & Chor!

Das Programm umfasst die Filmmusiken des fünffach Oscar-prämierten Komponisten John Williams, Patrick Doyle, Nicholas Hooper und Alexandre Desplat sowie Musik aus “Harry Potter und das verwunschene Kind”.

DAS ERLEBNIS
Unser Stargast aus der Harry-Potter-Filmreihe und dem Harry-Potter-Universum, wird das Konzert mit allerlei Spaß und guter Laune unvergesslich machen – als beliebter Moderator spricht er über seine Erfahrungen als Schauspieler in Harry Potter sowie über Freundschaft, Abenteuer und Liebe in der gefährlichen Welt der Zauberer. Die Besucher können sich auf verzaubernde Licht- und Lasertechnologie sowie eine einzigartige Klangdimension freuen, die garantiert Gänsehaut verursacht. Die visuellen und magischen Effekte sind darauf
ausgelegt, die Herzen aller Harry Potter Fans schneller schlagen zu lassen, während sie das Konzert genießen.

DIE MUSIK
John Williams (“Star Wars”, “ET”, “Indiana Jones”, “Jurassic Park”) komponierte die Musik für die ersten drei Filme, darunter das berühmte “Hedwig’s Theme”, das Leitmotiv der Harry Potter Filme, und “Double Trouble”, sowie das amüsante “Aunt Marge’s Waltz” und “Hexen, Zauberstäbe und Zauberer”. Titel wie “Hogwarts Hymn” von Patrick Doyle aus dem vierten Harry Potter Film erinnern das Publikum an die geheimnisvolle und dunkle Welt des Trimagischen Turniers.
Nicholas Hooper komponierte “Dumbledore’s Farewell” für die fünften und sechsten Harry Potter Filme. Er trug dazu bei, die Harry Potter Musik zu prägen und reifen zu lassen.
Alexandre Desplat schuf “Lily’s Theme” und komponierte die Musik für die letzten beiden Teile der Filmreihe – ein großartiges und unvergessliches Finale und musikalisches Erlebnis.

THE MAGICAL FILM ORCHESTRA
Die Filmmusik wird von The Magical Film Orchestra aufgeführt, das speziell für unsere Harry Potter Konzerte geschaffen wurde und hauptsächlich mit staatlichen Orchestern aus Europa zusammenarbeitet.

STARGAST

Der besondere Gast deines Konzertes variiert und wird vor dem Konzert in den sozialen Medien bekannt gegeben.

 

Kollektiv Gedankensprung – Märchenstückchen

In „Märchenstückchen“ stolpern vier junge Menschen durch sechzehn Märchen der Brüder Grimm. Das im Rahmen eines NRW Stipendiums entstandene Stück, des Künstlerkollektivs „Gedankensprung“, setzt sich hierbei gleichermaßen mit Brutalität und Absurdität besagter Märchen auseinander.

Das minimalistische Bühnenbildkonzept, bestehend aus einem Koffer, ist dazu gedacht, potentiell jeden Ort zur Bühne machen zu können. Die Künstler:innen fungieren als Erzähler:innen, Kommentator:innen und schlüpfen abwechselnd im schnellen Wechsel in die auftauchenden Rollen.

Temporeich und mit viel Witz wird das Publikum unterhalten und gleichzeitig dazu eingeladen, die Märchen aus heutiger Sicht neu zu  interfragen: Warum ist die Stiefmutter eigentlich grundsätzlich immer böse? Wieso sind Prinzen ständig auf Brautsuche? Und warum muss überhaupt immer sofort geheiratet werden, obwohl sich die Betreffenden gerade einmal seit fünf Minuten kennen? Musikalisch untermalt wird das Ganze mit mehrstimmigen Volksliedern, die a capella gesungen werden und Eigenkompositionen der Stückautorin Judith „Meta“ Loeffen.
Warum findet es eigentlich niemand fragwürdig, dass der Prinz Schneewittchens Leiche sieht und diese käuflich erwerben möchte? Wieso sind fast immer Frauen die Bösewichte?

Zwischen Tanzeinlagen und hitzigen Diskussionen geraten die vier professionellen Schauspieler:innen dabei selbst immer wieder auf die Problematik eben dieser Geschichten, die voll von Sexismus, schadenfreudiger Brutalität und abwegigem Non- Sense sind – immer jedoch mit einem Augenzwinkern.

Claudia Michelsen liest über das Leben von Marlene Dietrich

Sag mir, wo die Blumen sind…

Erinnerungen an und von Marlene Dietrich

 

Marlene – Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva: Es sind immer dieselben Legenden, die mit dem Namen Marlene Dietrich verbunden werden, seitdem sie nach ihrem Triumph als fesche Lola im Film „Der blaue Engel“ Anfang der 30er Jahre auszog, von Berlin aus als blonde Venus die Welt zu erobern wie ein Komet. Diese Schauspielerin war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird.

Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kollegen umfielen. Und sie begann in einem Alter, in dem andere für immer von der Bühne abtraten, eine zweite Karriere als Diseuse.

Mit ihrer Lesung stellt Claudia Michelsen das Leben einer Frau vor, die sich ein Leben lang systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Hatte sie doch mit ihrer übermächtigen erotischen Aura Weltruhm erlangt. Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? In den Büchern ihrer Erinnerungen hat Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen geantwortet, um schonungslos Rechenschaft abzulegen über ihr bewegtes Leben.