Friday Night in Würselen

Und am Ende kam, was kommen musste: Mediterranean Sundance vom Album „Friday Night in San Fransico“! Wie schon vor zwei Jahren an gleicher Stelle endete das Konzert mit dem wohl bekannteste Gitarrenstück von Al Di Meola und dem leider viel zu früh verstorbenen Paco de Lucia und riss auch den letzten Bankdrücker vom Sitz.
Es war wieder ein denkwürdiger Jazzabend auf unserer Freilichtbühne. Noch bevor der erste Ton gezupft wurde gab es Ovationen für Al Di Meola und seine zwei Begleiter. Wieder an der zweiten Gitarre Peo Alfonsi und am Schlagzeug diesmal Peter Kaszas. Und diese Stimmung übertrug sich von Anbeginn an auf das Trio, das fortan mit großer Spielfreude agierte. Unter dem voll besetzten Zeltdach konnte man zeitweise eine Stecknadel fallen hören, so gebannt und aufmerksam verfolgten die Zuhörer/innen die Extraklasse der Musiker, bis zum grande finale. Großartig!
Nach dem Konzert nahm sich Al Di Meola viel Zeit für seine Fans und signierte seine CDs. Währenddessen vollzog sich auf der Bühne der technische Abbau. Und Peo Alfonsi spielte im mittlerweile leeren Zuschauerraum gedankenverloren weiter seine Gitarre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.