Italienischer Abend mit Götz Alsmann und Band

Im letzten Jahr – die neue CD war noch warm vom Druck – präsentierte Götz Alsmann mit seiner Band ihre musikalische Reise nach Rom. Und so stimmungsvoll und launig wie 2017 war auch der zweite Auftritt auf Burg Wilhelmstein. Alles was zum italienisch angehauchten Programm seinerzeit geschrieben stand, traf auch jetzt wieder zu. Im Mittelpunkt die eingedeutschten Schlager Italiens untermalt mit bekannten Melodien für Millionen.

Es ist völlig unnötig zu erwähnen, dass die Alsmännischen Arrangements immer so leicht, locker und perfekt klingen. Auch dank des immer perfekten Zusammenspiels mit seinen Kollegen Rudi Marhold am Schlagzeug, Markus Paßlick Percussion, Ingo Senst am Standbass und Altfrid Maria Sicking an Vibraphon, Xylophon und Trompete.

Was so einen Abend mit Götz Alsmann und Band aber zusätzlich immer so besonders unterhaltsam macht, ist die Moderation des Multiinstrumentalisten, Moderators, Unterhaltungskünstlers, Hochschullehrer und Honorarprofessor, der es immer wieder versteht, das landestypische Thema humorvoll und erheiternd zu präsentieren.

Am Ende sang Götz dann noch eine wahre Ode an Burg Wilhelmstein, dem Team und Uli Pesch, der früh an ihn geglaubt und Auftritte ermöglichte, und damit einer großen künstlerischen Karriere Vorschub leistete.

Rom, Italien… bleiben sicher lange in musikalischer Erinnerung. Die Burgbesucher/innen müssen nun stark sein. Denn erst 2020 wird es eine neue, musikalische Götz Alsmann Reise geben. Wohin weiß der Künstler noch nicht. Aber dass das neue Programm auf seiner Lieblingsfreilichtbühne zur vollen Entfaltung kommen wird, ist heute schon 100 %ig sicher! Man darf also gespannt sein. Auch auf die dann neue Abendgarderobe…

Ciao Götzè! Amici!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir möchten, dass Ihr ganz entspannt den Abend genießen könnt und Euch sicher fühlt! Deshalb gelten – beruhend auf der Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 24.11.21 – auf unseren Veranstaltungen die folgenden Regeln:

DERZEIT GILT BEI ALLEN VERANSTALTUNGEN DIE 2G - REGEL!

VERANSTALTUNGSBESUCHER AB 16 JAHREN
müssen einen der folgenden Immunisierungnachweise – in Verbindung mit einem amtlichen Ausweisdokument, wie z.B. Personalausweis – vorzeigen können:

➡️ Geimpfte müssen ihren Impfausweis oder ein ähnliches Dokument vorweisen, aus dem hervorgeht, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.

➡️ Genesene müssen ein positives PCR-Testergebnis vorweisen. Der Test muss mindestens 28 Tage und darf höchstens sechs Monate alt sein.

 

➡️ Personen, die sich nicht impfen lassen können, benötigen
=> ein ärztliches Attest, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können, UND
=> ein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle (Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden, oder PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden). Selbsttests werden nicht akzeptiert.

KINDER UND JUGENDLICHE bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren,
die eine inländische Schule besuchen, sind immunisierten Personen gleichgestellt und müssen keinen Immunisierungsnachweis vorweisen.
❗️Bitte denken Sie an Kinder- oder Schüler*innenausweise.❗️

KINDER BIS ZUM SCHULEINTRITT sind immunisierten Personen ebenfalls gleichgestellt und müssen keinen Immunisierungsnachweis vorweisen.

MASKENPFLICHT

In der gesamten Veranstaltungsstätte gilt die Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske). Am Sitzplatz kann die Maske aber abgenommen werden.

PAUSEN & GASTRONOMIE

Die Veranstaltungen finden ohne Pause statt, das Mitbringen von Speisen und Getränken ist untersagt. Bitte nutzen Sie die Burggastronomie vor Beginn der Veranstaltung.