Aachen September Special 2018

Tolles Wetter, tolle Stimmung – kurz alles, was man für ein stimmungsvolles Fest in der Innenstadt von Aachen braucht, war gegeben. Wir durften uns auch wieder im Auftrag des Märkte- und Aktionskreises City e.V. an zwei Tagen auf der Markt-Bühne vergnügen. Ein ganz großes Dankeschön mit unseren Impressionen:

Die ersten Veranstaltungen für 2019

Da ist die Festival-Saison 2018 noch nicht fertig, da stehen schon die ersten Veranstaltungen für 2019 fest! Nicht, dass wir es besonders eilig haben – es hat sich halt so ergeben.

Nach dem Auftakt mit dem obligaten Blind Date – voraussichtlich am 31. Mai 2019 – finden im Monat Juni zwei vielversprechende Comedy-Veranstaltungen statt.

 

 

Am Samstag, 15. Juni 2019, kommt nach einigen Jahren Abwesenheit Kurt Krömer wieder zu uns auf die Freilichtbühne. Er wird uns mit seinem neuen Programm „Stresssituationen“ erfreuen. Tickets für Krömer gibt es hier!

 

 

 

 

Am Freitag, 21. Juni 2019, ist wieder SummerClub-Zeit. Knacki Deuser wird dann wieder bekannte und weniger bekannte Comedians auf unserer/seiner Freilichtbühne präsentieren. Tickets gibt es hier!

Und natürlich darf eine Kölner Band auch 2019 nicht fehlen: Die Höhner. Die Band kommt auf Einladung der Senatoren der KG Au Ülle am Donnerstag, 11. Juli 2019, zum 21. Mal zu uns auf die Freilichtbühne. Tickets für dieses Konzert gibt es hier!

 

Bitte folgen!

Instagram hat im Juni 2018 die Zahl von einer Milliarde aktiver Nutzer geknackt. Rund 15.000.000 Nutzer sind es in Deutschland. Das Buwi-Team ist auch dabei! Und hat – Stand 15. August 2018 – treue 449 Abonnentinnen und Abonnenten.

Mit unserem kleinen Online-Auftritt wollen wir ein wenig Atmosphäre von auf, vor und hinter unserer Freilichtbühne Burg Wilhelmstein visuell ins weltweite Netz transportieren. Unser Ziel: Werbung um noch mehr Freundinnen und Freunde unserer besonderen Veranstaltungsstätte!

Es würde uns sehr freuen wenn es uns gelänge, am Ende der #buwi2018 Saison die 500 zu knacken. In diesem Sinne: bitte gerne folgen!

Met d´r Auto noh Burg Willhelmstein

Bei der Erstellung dieser Internetseite durch die Internetagentur AIXhibit AG aus Aachen, wurde auch die Rubrik „Anfahrt“ eingepflegt. Schließlich will man als Besucher/in ja wissen, wo die Freilichtbühne zu finden ist und wie man dort hinkommt. Es steht geschrieben in Hochdeutsch und Niederländisch.

Der damalige CEO Tobias Kollewe hat es sich quasi als Reminiszenz zu seiner alte Heimat Augsburg nicht nehmen lassen, auch eine Version für süddeutsche Ureinwohner/innen zu verfassen. Freilich, mit Blick auf Gäste wie den bald bei uns auftretenden Herbert Pixner ein durchaus sinnvoller Beitrag. Steht doch zu erwarten, dass auch einige Fans südlich von Bad Münstereifel zum erwartbaren tollen Event nach Bardenberg anreisen werden.

Doch das Gros unseres tollen Publikums kommt wohl mehrheitlich aus der hiesigen Gegend. Und für die hatten wir keine vertraut einheimisch klingende Version einer Wegbeschreibung parat. Kein Wunder also, dass es bei dem ein oder anderen Konzert tatsächlich noch Karten zu ergattern gab.

Doch das ist jetzt vorbei! Damit der Lokalkolorit auch bei der Anfahrtsbeschreibung zum Ausdruck kommt, haben wir uns an kompetentes Fachpersonal gewandt. Kein geringerer als unser Freund Dieter Kaspari hat uns geholfen und eine Beschreibung zu Papier gebracht, die hier´e´röm enne jeder versteht. Und so jeht datt:

Fahrt op de A4 noh Heäle op aa, aver net bes doeh. De A4 erav – Oche-Zentrum/Wüüeschele. Eh Wüüeschele a de fönfde Ampel lenks av noh Baadeberg. Ömmer jrad uus…….. än doeh sönd eh paar Verkehrspitte die wise üech wo ühr die Kes los weäde könnt. Parke könnt ür mäh doe wo et jeäht än darf. Angesch komme die met dea jrueße Hoek. Deä Platsch vör et Spetal es ömmer jot. Deä Wejg a de Burg es privat. Ühr sött de Kess quitt än van av doe la Puet noh de Burg.

So, jetzt wisst ihr wo wir sind.

Marialy Pacheco und Max Mutzke


Zwei ganz besondere Künstler haben jetzt ein gemeinsames Video erstellt: Max Mutzke und Marialy Pacheco. Der Zufall will es, dass beide Künstler an zwei aufeinander folgenden Tagen bei uns auf der Freilichtbühne gastieren. Am Freitag sehen wir Max Mutzke mit seiner Band Monopunk und am folgenden Samstag wird Marialy Pacheco mit  Joo Kraus, Rhani Krija und Olvido Ruiz ihr Programm „Duets“ vorstellen.

Nicht nur in diesem Video zeigen die Künstler, dass sich ein Besuch beider Veranstaltungen lohnt!

Mamma Mia wieder ausverkauft

Auch die Zusatzveranstaltung Mamma Mia am 13. September ist schon ausverkauft. Dies freut uns sehr, aber wir erhalten immmer noch viele Nachfragen.

Daher haben wir uns entschlossen, einen dritten Mamma-Mia Termin anzubieten. Am Mittwoch, 12. September, gibt es eine Zusatzveranstaltung der Zusatzveranstaltung 🙂

Tickets gibt es hier!

Innenleben

Viele kennen unsere schöne Freilichtbühne. Von außen. Mit seinem Turm und dem Zeltdach, den Sitzplätzen (mit Rückenlehne 😉 ) und der Bühne mit ihrer rustikalen Ausstrahlung sowie die verschiedenen Stellen, wo das Team von Hans-Günter Sevenich für das leibliche Wohl sorgt.

Aber drinnen im Turm, wo sich unsere vielen Künstlerinnen und Künstler auf ihre Auftritte vorbereiten und sich parat machen, sich einstimmen und vom reichhaltigen Buffet naschen, dort, wo es nach erfolgreichen Auftritten auch schon mal spontan eine gesellige „After-Show-Party“ gibt, waren die wenigsten.

Und, neugierig wie es im Turm der Burg Wilhelmstein aussieht? Hier gibt es mal einen kleinen Einblick hinter die Kulissen.

Christoph Titz & Band feat. Pat Appleton

Pat Appleton

Am 25. August gastiert der Ausnahme-Trompeter Christoph Titz mit seiner Band wieder auf der Freilichtbühne in Würselen. Ursprünglich sollte er begleitet werden von der deutsch-amerikanischen Sängerin Astrid North. Leider ist die sympathische Sängerin jedoch schwer erkrankt. Das Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein wünscht Astrid North alles Gute und vor allem eine schnelle Gesundung in der Hoffnung, sie vielleicht doch noch im August auf der Freilichtbühne begrüßen zu können.

Anstelle von Astrid North wird Christoph Titz bei diesem Konzert begleitet von Pat Appleton. Die Aachener Sängerin hat nach diversen Stationen als Lead und Backgroundvokalistin für zahlreiche Pop- und Jazzbands, und nach Ausflügen in die Werbe- und Filmmusik sich 1998 dem Heidelberger Klangkollektiv De-Phazz angeschlossen, bei dem sie bis heute auch als Texterin und Komponistin mitwirkt.

Mit dem Kultsong “The Mambo Craze“, der mit aus ihrer Feder stammt gelang dann mit De-Phazz der internationale Durchbruch. In Deutschland wurde Pat Appleton mit De-Phazz zweimal für einen Jazz Echo nominiert. Mit dem Album “Daily Lama“ gelang ein Top Ten Chart Einstieg und das Album “Death by Chocolate“ eroberte wochenlang den ersten Platz der Jazzcharts. Als “eine der wichtigsten, neuen Stimmen des zeitgenössischen, deutschen Jazz“ (3sat) gastiert Pat Appleton heute mit De-Phazz in der ganzen Welt.

Sie ist aber auch als Gastinterpretin und Songwriter für andere Bands und Projekte tätig und hat mit verschiedenen Bands Alben veröffentlicht u.a. mit den Nighthawks, Bahama Soul Club, Jazzkantine und Sinan Mercenk.

Eingeschränkte Parkplatzsituation bei Knacki Deuser

Am kommenden Freitag gastiert Knacki Deuser mit seinem SummerClub auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein. Da gleichzeitig die Bardenberger Kirmes auf dem Platz „Am Kaiser“ aufgebaut ist, kann dieser Platz nicht als Parkplatz für Besucher der Freilichtbühne genutzt werden. Das Rhein-Maas-Klinikum in Bardenberg stellt freundlicherweise seinen Parkplatz – mit Ausnahme der gesondert reservierten Parkplätze für Mitarbeiter und Rettungswagen – für Besucher zur Verfügung. Die Zufahrt erfolgt über die Niederbardenberger Straße. Verkehrskadetten sind für die Regelung des Verkehrs im Einsatz.

 

Rheinischer Kultursommer

Auch in diesem Jahr ist die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein mit dem reichhaltigen Open-Air-Programm wieder im Rheinischen Kultursommer vertreten. Seit dem Jahre 2014 bündelt der Rheinische Kultursommer das facettenreiche Kulturangebot im Rheinland. Während viele Bühnen in die Sommerpause gehen, lockt der Kultursommer seine Besucher ins Freie und an besondere Orte: Theater auf der Straße, Kunst im Park, Lesungen im Grünen und Klassik im Schloss sind nur einige Beispiele für die wunderbaren Erlebnisse, die der Rheinische Kultursommer in seinem Veranstaltungsprogramm bietet.

In diesem Jahr wird der Rheinische Kultursommer erstmalig vom „Metropolregion Rheinland e.V.“ organisiert. Mit dabei sind erneut die Kulturregionen „Aachen“, „Bergisches Land“, „Niederrhein“ und „Rheinschiene“. Alle Termine in dieser Region sind auf der Internet-Seite des Rheinischer Kultursommer zu sehen. Ebenso können Interessierte viele Informationen über die Facebook-Seite des Rheinischen Kultursommers erhalten.