o-tone music-for-artists

Der Kulturbetrieb ist vom neuartigen Coronavirus schwer getroffen worden. Besonders betroffen sind die kleineren kulturwirtschaftlichen Unternehmen und freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler. Mit der Absage von Aufführungen, Tagungen, Veranstaltungen ist ein erheblicher Teil von deren Einnahmen weggebrochen.

Die Gießener Agentur „o-tone-music“, mit der auch wir von der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein punktuell zusammenarbeiten, startet ab dem 25. Juni 2020 eine Spenden- & Hilfsaktion unter dem Titel „o-tone music for artists“, die bis zum 11. September gehen wird.

Bei der Crowdfunding-Aktion geht es um Künstler_innen, die jetzt kaum einen Verdienst haben und deren Soforthilfen aufgebraucht sind oder erst gar nicht ankommen. Eine Planungssicherheit gibt es für die nächsten Monate nicht. Damit sich die berufliche und finanzielle Perspektive nicht noch mehr verschlimmert, hoffen die Macher von o-tone-music auf die großzügige Unterstützung als Fans und kulturell Interessierte.

Wir helfen mit – bitte helfen auch Sie mit! Vielen Dank! Ihr BuWi Team

NIGHT OF LIGHT

Zusammen mit unserem langjährigen Partner BERGRATH & SIEBERT GbR beteiligen wir uns an der bundesweiten Aktion „NIGHT OF LIGHT“. Es handelt sich dabei um eine stille Aktion ohne Menschenansammlungen und dem Charakter von Demonstartionen oder Partys! Gleichwohl richtet sich NIGHT OF LIGHT an die breite Öffentlichkeit, um auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen.

Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht!

Seit dem 10.03.2020 ist einem kompletten Wirtschaftszweig faktisch die Arbeitsgrundlage entzogen.
Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Business Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen – überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Selbst Messen und kleine Events, die momentan wieder erlaubt sind, unterliegen zurzeit notwendigen und strengen Hygiene-Vorschriften; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind.

Ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft

Alle Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations (Special-Event- Locations, Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Tagungshotels und sonstige Spielstätten wie z.B. Theater, Philharmonien, Konzerthallen, Schauspielhäuser) in ganz Deutschland strahlen in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 bundesweit ihre Gebäude oder stellvertretend ein Bauwerk in ihrer Region oder Stadt mit roter Beleuchtung an, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen.

Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen!
Ein leuchtendes Mahnmal und ein flammender Appell der Veranstaltungs-Wirtschaft zur Rettung unserer Branche, die echte Hilfe anstelle von Kredit-Programmen benötigt! Wir fordern einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden!

Es ist das Ziel, mit der Politik im Rahmen eines Branchendialogs ins Gespräch darüber zu kommen, wie die milliardenschwere, extrem heterogene Branche der Veranstaltungswirtschaft vor einer massiven Insolvenzwelle gerettet werden und der Erhalt von bundesweit mehreren hunderttausend Arbeitsplätzen gesichert werden kann. Die Veranstaltungswirtschaft ist eine komplexe Branche, die viele unterschiedliche Gewerke und Spezialdisziplinen in sich vereint. Aus diesem Grund hat die Veranstaltungswirtschaft insgesamt keine zentrale Lobby.

Anlässlich dieses Events bauen alle an der Aktion Beteiligten gemeinsam und gleichzeitig ein riesiges Licht-Monument. Hierzu werden in allen Städten, in denen diese Unternehmen ihren Sitz haben, in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Gebäude und Bauwerke rot illuminiert.

Viele sind dabei. Sehr viele! So wie auch unsere Freilichtbühne Burg Wilhelmstein!

Alle Infos unter: https://night-of-light.de/

Alles wird gut!

Liebe Freundinnen und Freunde der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein!

Auch wir, das Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein, machen uns natürlich Gedanken über die derzeitige Entwicklung der Corona-Krise und den daraus resultierenden Folgen für alle Kulturveranstaltungen in der Region.

Wir sind zwar momentan (noch) nicht direkt betroffen, da unser Programm ja erst Ende Mai startet. In die Zukunft sehen können wir aber leider alle nicht. Dennoch möchten wir unseren Optimismus nicht verlieren und geben unser Bestes, um unser Programm im Sommer wie geplant durchführen zu können!

Ein #buwi2020 Programm, dass wieder voll und bunt sein wird, mit vielen kulturelle Highlights. Wir meinen, da ist bestimmt für jeden etwas dabei!

Sollte es zu Absagen oder Terminverschiebungen kommen müssen, informieren wir euch natürlich umgehend auf unserer Internetseite und auf Facebook!

Das sind gerade sehr harte Zeiten für die gesamte Kulturszene. Und für einige Künstler_innen sowie Betreiber_innen von Kulturstätten kann die aktuelle Situation und Entwicklung existenzbedrohende Auswirkungen haben. Wie auch wir geben sich alle Veranstalter große Mühe, Ersatztermine für ausgefallene Kulturveranstaltungen zu finden und anzubieten.

Daher unsere Bitte: Solltet ihr für solche Veranstaltungen bereits Karten gekauft haben, dann gebt sie wenn irgend möglich nicht zurück, sondern nehmt die Ersatztermine war! Damit leistet ihr einen großen Beitrag, dass trotz der aktuell bedrohlichen Auswirkungen durch das Coronavirus die Kulturstätten überleben und Künstler_innen auch in Zukunft ein attraktives Programm für euch anbieten können.

In diesem Sinne: Bitte bleibt gesund, achtet aufeinander und kommt gut durch die Zeit! Alles wird gut!

Euer Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein.

Hallo!

Nach dem „Tschüss!“ von Hans Brings als Kulturmanager der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein Ende Oktober 2019 folgt nun das „Hallo!“ von mir, Axel Heusch, dem Neuen!

Wobei, so neu bin ich gar nicht bei Burg Wilhelmstein. Hans hatte mich schon 2017 zur Unterstützung bei der Organisation des #Buwi Programms im „Backoffice“, wie auch zu den jeweiligen Veranstaltungen auf der Burg gewinnen können. Nach seinem überraschenden Wechsel als Leiter des Würselener Jugendamtes wurde dann nun mehr aus der „punktuellen Liaison“.

Abgesehen von den letzten beiden Jahren, als ich im Team der Burg Wilhelmstein viele Einblicke in die Abläufe und Planungstätigkeiten dieser wunderschönen Veranstaltungsstätte gewinnen konnte, verfüge ich über reichlich Erfahrungen als Kulturmanager. Als Veranstalter im Live-Club „Franz“ in Aachen war ich für das dortige kulturelle Programm verantwortlich und habe die Künstlerakquise und Veranstaltungsabwicklung federführend organisiert.

Ich freue mich sehr, jetzt die erfolgreiche Arbeit von Hans auf der Burg fortführen zu dürfen. Gemeinsam haben wir im Verlauf des letzten Jahres am Programm 2020 gearbeitet, um wieder ein unterhaltsames und anspruchsvolles Programm auf die Beine zu stellen, bei dem auch große Namen nicht fehlen werden. Auf unserer Internetseite können Sie schon viele Veranstaltungen lesen – und buchen!

Und so soll es auf jeden Fall auch in Zukunft weiter gehen! Die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein steht für ein besonderes Programm, das Uli Pesch und Hans Brings geprägt haben. Mit einem abwechslungsreichen Mix aus Konzerten verschiedener Genre, Comedy, Kabarett und natürlich auch dem Open-Air-Kino. Dieser besondere kulturelle Mix, in dieser besonderen Atmosphäre schätzen nicht nur die vielen Besucher_innen. Auch viele Künstlerinnen und Künstler freuen sich, ihre Kunst genau hier (wieder) präsentieren zu können.

Ich bin überzeugt, dass es uns als Team der Freilichtbühne auch 2020 wieder gelingt, möglichst vielen Besucherinnen und Besuchern unvergessliche Veranstaltungsabende auf Burg Wilhelmstein zu bereiten und neue Freunde gewinnen zu können. Ich freue mich jedenfalls schon heute mit Ihnen auf eine tolle #Buwi2020 Saison!

Ihr Axel Heusch

Danke!

Das gesamte Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein bedankt sich bei allen Künstler_innen, Besucher_innen, Freunden, Fans und Kooperationspartnern für eine grandiose #buwi2019 Saison!

Allen sei eine wunderbare Weihnachtszeit, einen Guten Rutsch ins neue Jahr und für selbiges Gesundheit und Frohsinn gewünscht!

Wir freuen uns auf euch im Jahr 2020 und auf eine hoffentlich wieder tolle neue #buwi Saison!

Tschüss !

„Von der Burg zurück ins Rathaus“ – so titelt die Aachener Zeitung einen Artikel – und hat es knapp und richtig beschrieben. Ab dem 1.11.2019 werde ich die Leitung des Fachdienstes Jugend, Schule, Sport und Kultur bei der Stadt Würselen übernehmen. Nach fast 30 Jahren Mitarbeit für die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein – davon die letzten 4 Jahre als Hauptverantwortlicher – ziehe ich auf meine alten Tage wieder zurück zu meiner früheren Wirkungsstätte: der Verwaltung im Rathaus Würselen.

Es bleibt mir Danke zu sagen für die vielen großartigen Inspirationen und Anregungen, für die tollen Konzerte und einzigartige Abende auf der wohl schönsten Freilichtbühne Deutschlands aber auch an anderen Orten rund um Aachen. Danke an Alle, die auf wunderbare Weise dazu beigetragen haben, dass wir diese Form der Kulturveranstaltungen so durchführen konnten und es sicherlich auch weiterhin können werden.

Die Freilichtbühne Burg Wilhelmstein wird natürlich auch nach meinem Weggang in ihrer Einzigartigkeit so bleiben, wie sie ist. Auch die Programmstruktur mit Jazz, Weltmusik, Open-Air-Kino, Kabarett und Comedy neben regionalen Acts wird bestehen bleiben!

Die Kulturlandschaft in der Stadt Würselen wird in den nächsten Jahren neu strukturiert und noch interessanter werden. Dabei werde ich auf meiner neuen Stelle sehr wahrscheinlich feste mitplanen können.

Meine Nachfolge wird geregelt. Erster Ansprechpartner ist derzeit Axel Heusch, der in den letzten beiden Jahren uns schon bei den Veranstaltungen unterstützt hat.

Alle Planungen für das neue Veranstaltungsjahr auf der Freilichtbühne oder die Veranstaltungen, die von uns an anderen Orten durchgeführt werden, laufen wie gehabt weiter. Und ich bin nicht aus der Welt, werde also die erste Zeit im „Hintergrund“ dabei sein 😊

Nochmals vielen Dank für Alles und Euch eine gute Zeit!

Veranstaltungen 2020 – viele Termine stehen fest!

Kaum sind die Lautsprecher und Scheinwerfer nach einer tollen und ereignisreichen Saison 2019 abgebaut sind wir schon voll in den Planungen für das Festivaljahr 2020. So früh standen in der Geschichte der Freilichtbühne wohl noch nie so viele Veranstaltungen fest. Wir präsentieren: Blind Date, Stefanie Heinzmann, Alain Frei, Rhymnden, Alte Bekannte, Knacki Deuser Summer Club, Herbert Pixner Projekt, Götz Alsmann, Christoph Sieber, Nighthawks und Bülent Ceylan.

Weitere Veranstaltungen werden bald noch folgen. Daher: Ran an die Tickets! Die gibt es hier!

Die letzten Kinofilme und ein tolles Konzert

Mit „Traumfabrik“ und „Yesterday“ stehen die letzten beiden Open-Air-Kinofilme für dieses Jahr an. Der deutsche Kinofilm „Traumfabrik“ läuft am kommenden Mittwoch um 21.00 Uhr. Am Donnerstag – zum Abschluss der diesjährigen Kinosaison läuft mit „Yesterday“ eine wundervolle Komödie mit viel Musik der Beatles.

Am Samstag tritt dann zum ersten Mal „China Moses“ in Würselen auf. Die Tochter von Dee Dee Bridgewater hat es geschafft, aus dem Schatten ihrer Mutter zu treten und ein eigenes und außergewöhnliches musikalisches Programm mit dem Titel „Nightintales“ aufzustellen, dass sie mit ihrer Band vorstellen wird.

Für alle Veranstaltungen gibt es noch hier Tickets!

Premiere geglückt!

Noch um 17.00 Uhr blickte unser Hans Brings und David Baudoin vom Apollo Kino ein wenig angespannt gen Himmel. Es regnete. Für die Premiere des neuen Open-Air-Kinos in der Stolberger Burg schienen das reichlich ungünstige Voraussetzungen. Schließlich fehlt auf dem Vorhof der Stolberger Burg ein Zeltdach wie auf unserer schönen Freilichtbühne.

Aber möglicherweise haben die engagierten Helfer/innen der Gesellschaft für Stadtmarketing Stolberg und dem Amt für Wirtschaftsförderung der Kupferstadt ein paar Kerzchen aufgestellt. Denn kurz vor dem cineastischen Start hörte es auf zu regnen. Es schien sogar die Sonne!

Aber das bisschen Regen hatte ohnehin kaum jemanden der Kartenbesitzer/innen abgehalten zu kommen. Der Hof war voll! Die Laune bestens. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Und die Burgmauern entfalteten eine ebenso tolle Kulisse wie bei uns zuhause in Bardenberg.

Auch Bürgermeister Patrick Haas freute sich über diese Resonanz und eröffnete das neue kulturelle Event in Stolberg, verbunden mit dem Dank an alle Verantwortlichen.

Joh, und dann kam d´r Jung, der ebenfalls an die frische Luft musste. Zum Auftakt ein Erfolgsfilm, basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.

Fazit: Premiere geglückt! Das Team der Burg Wilhelmstein freut sich und wünscht den Stolbergern weiterhin viel Erfolg und viel Spaß an ihrer neuen Schau!Burg.

Und den weiteren tollen Filmen, die jetzt noch kommen. Den Veranstaltungsflyer 2019 gibt es gleich hier (klicken)!