Joo Kraus & Kosho auf #buwi2020

Das war ein ganz feiner Jazz Abend auf Burg Wilhelmstein, den das Duo Joo Kraus und Kosho alias Michael Koschorreck gestalteten!

Joo Kraus ist ja ein „altbekannter“ Künstler auf der Freilichtbühne, spielte er doch schon oft in unterschiedlichen Besetzungen wie beispielsweise TAB TWO oder Marialy Pacheco. Joo veröffentlichte kürzlich sein mittlerweile fünftes Soloalbum “Painting Pop„, wofür er den EchoJazz als bester Trompeter erhielt.

Diesmal also mit Kosho, einem „alten“ Musikgefährten, mit dem er noch nie gemeinsam auf der Bühne stand. Der ausgezeichnete Gitarrist und Sänger hat ebenfalls eine sehr erfolgreiche Musikkarriere hingelegt, mit vielen unterschiedlichen Projekten und Teil verschiedener Gruppen.

Beide zusammen harmonierten wunderbar zusammen mit einem eigenen Stil, viel Gefühl, heiteren und melancholischen Melodien – und vor allem mit richtig viel Spaß! So wurde auch das Publikum mit einbezogen bei der Wahl eines Musiktitels für ein noch unbetiteltes Musikstück. Am Ende gab es noch eine improvisierte Zugabe mit der Interpretation des Beatles Songs „With a Little Help from My Friends“. Kaum zu glauben, dass die beiden dieses Stück noch nie zusammen gespielt haben sollen.

Aber es bewies exemplarisch für den ganzen Abend, welch tolle Musiker da auf der Freilichtbühne standen. Dieses Konzert hätte wahrlich mehr Besucher_innen verdient gehabt.

War klar: Marialy Pacheco begeisterte

„Unfassbar. Unfassbar…“ sprudelte es immer wieder aus Marialy Pacheco heraus. Die kubanische Jazzpianistin war sichtlich begeistert vom deutschen Ausnahme-Trompeter Joo Kraus, der kubanische Sängerin Olvido Ruiz und dem marokkanischen Weltklasse-Percussionist Rhani Krija. Mit ihr gemeinsam – einer nach dem anderen – spielte sie ihr Programm „Duets“. Und in der Tat war das, was alle Musikerinnen und Musiker an diesem Abend mit großem Können spielten, ein wahrer Ohrenschmaus.

Schon vor zwei Jahren begeisterte Marialy auf offener Freilichtbühne. Und auch diesmal verzauberte sie mit ihrem Spiel das Burgpublikum. Sie verschmelzt immer wieder karibisches Temperament und eine beim harten klassischen Studium erarbeitete exzellente Technik zu einer Spielkultur, die atemberaubend ist. „Unfassbar…“

Das alle Musikanten so richtig Spaß auf der Bühne hatten, war sicht- und hörbar. Herzlich ging es zu. So herzlich, dass Sängerin Olvida Tränen der Rührung in den Augen standen, als sie von Marialy angekündigt wurde. Kurz vor Schluss standen dann alle gemeinsam auf der Bühne, brachten ihre Kunst zusammen und improvisierten mit großer Spielfreude.

Ganz am Ende des Abends, als die Instrumente, Boxen und das Equipment eingepackt waren und sich alle auf den Heimweg machten, gab es ein allgemeines letztes „Tschüß“. Und von Marialy ein „..bis zum nächsten Mal!“ Unbedingt!

Marialy Pacheco

In diesem Sommer gibt es ein Wiedersehen mit Marialy Pacheco. Die charismatische cubanische Jazz-Pianistin gastiert mit ihrem Programm „Duets“ auf der Freilichtbühne. An ihrem „Duets“-Programm sind beteiligt: die cubanische Sängerin Olvido Ruiz, die marokkanische Percussion-Legende Rhani Krija und der deutsche Trompeter Joo Kraus.

Weitere Informationen und Tickets gibt es hier!