War klar: Marialy Pacheco begeisterte

„Unfassbar. Unfassbar…“ sprudelte es immer wieder aus Marialy Pacheco heraus. Die kubanische Jazzpianistin war sichtlich begeistert vom deutschen Ausnahme-Trompeter Joo Kraus, der kubanische Sängerin Olvido Ruiz und dem marokkanischen Weltklasse-Percussionist Rhani Krija. Mit ihr gemeinsam – einer nach dem anderen – spielte sie ihr Programm „Duets“. Und in der Tat war das, was alle Musikerinnen und Musiker an diesem Abend mit großem Können spielten, ein wahrer Ohrenschmaus.

Schon vor zwei Jahren begeisterte Marialy auf offener Freilichtbühne. Und auch diesmal verzauberte sie mit ihrem Spiel das Burgpublikum. Sie verschmelzt immer wieder karibisches Temperament und eine beim harten klassischen Studium erarbeitete exzellente Technik zu einer Spielkultur, die atemberaubend ist. „Unfassbar…“

Das alle Musikanten so richtig Spaß auf der Bühne hatten, war sicht- und hörbar. Herzlich ging es zu. So herzlich, dass Sängerin Olvida Tränen der Rührung in den Augen standen, als sie von Marialy angekündigt wurde. Kurz vor Schluss standen dann alle gemeinsam auf der Bühne, brachten ihre Kunst zusammen und improvisierten mit großer Spielfreude.

Ganz am Ende des Abends, als die Instrumente, Boxen und das Equipment eingepackt waren und sich alle auf den Heimweg machten, gab es ein allgemeines letztes „Tschüß“. Und von Marialy ein „..bis zum nächsten Mal!“ Unbedingt!

Marialy Pacheco und Max Mutzke


Zwei ganz besondere Künstler haben jetzt ein gemeinsames Video erstellt: Max Mutzke und Marialy Pacheco. Der Zufall will es, dass beide Künstler an zwei aufeinander folgenden Tagen bei uns auf der Freilichtbühne gastieren. Am Freitag sehen wir Max Mutzke mit seiner Band Monopunk und am folgenden Samstag wird Marialy Pacheco mit  Joo Kraus, Rhani Krija und Olvido Ruiz ihr Programm „Duets“ vorstellen.

Nicht nur in diesem Video zeigen die Künstler, dass sich ein Besuch beider Veranstaltungen lohnt!

Marialy, Joo, Lily und Uli

Das Team der Burg Wilhelmstein hat sich schon lange auf Marialy Pacheco, gefreut. Jetzt war es soweit. Zusammen mit Joo Kraus, der bereits mehrfach u.a. mit Hellmut Hattler als TAB TWO auf der Freilichtbühne stand sowie der sehr ausdrucksstarken argentinischen Sängerin Lily Dahab, wurde es ein toller Jazzabend mit südamerikanischem Flair, Rhytmen und großen Emotionen.
Meisterhaft unterstützt und mitunter auch mal mit allen Freiheiten zu Solis ausgestattet, bildeten Bassist Juan Camilo Villa Robles und Schlagzeuger Diego Piñeiro die rhythmischen Basis.

Marialy meinte, sie rede immer dann viel, wenn sie sich wohlfühlt. Das schien so zu sein an diesem Sommerabend auf der Freilichtbühne. Denn sie schenkte dem Publikum nicht nur ihre ganze musikalische Klasse und Virtuosität, sondern auch plauderhafte humorvolle Übergänge zwischen den Musikstücken. Kleine Kostprobe: Als der Wind während eines Stückes die Notenblätter fast vom Klavier wegwehte, sprang ihr Uli aus dem Publikum zur Seite. Sehr zur Freude aller. Zum Dank, so Marialy anschließend, würde Uli ein großes handsigniertes Herzchen auf der neue CD von ihr erhalten – wenn er eine kaufen würde…

Die in Deutschland lebende kubanische Jazzpianistin und Komponistin Marialy Pacheco zeigte an diesem Abend, welch tolle Musikerin mit großer Ausstrahlung sie ist! Wir hatten großen Spaß! Auch wenn wir etwas in Sorge waren, ob das mit den High Heels unfallfrei auf der Bühne geht. Es ging. Bewundernswert…