Die #buwi2020 Saison wird verschoben!

Liebe Freundinnen und Freunde der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein,

Wir stehen fassungslos vor einer Situation, wie wir sie in 30 Jahren Kulturarbeit noch nicht erlebt haben. Dennoch tragen wir angesichts der allgemein schwierigen Lage die Entscheidung der Behörden mit. Schließlich hat die Gesundheit unserer Besucher_innen, Künstler_innen und Mitarbeiter_innen höchste Priorität!

Schweren Herzens müssen wir deshalb die geplante #Buwi2020 Saison vom 26. Mai bis 12. September aufgrund der Corona Pandemie ins nächste Jahr verschieben!

Was uns in dieser Zeit richtig erleichtert und auch freut ist der Umstand, dass über 80 Prozent der Künstlerinnen und Künstler die in diesem Sommer leider nicht auftreten dürfen, bereits für das kommende Jahr zugesagt haben! Weitere werden folgen. Am Ende des Textes finden Sie die derzeit aktuelle Übersicht. Die #buwi2021 Saison ist dann geplant vom 28. Mai bis 12. September.

Wir hatten es schon im vorherigen Beitrag erwähnt, dass durch die Corona Pandemie auch die Kulturszene insgesamt eine sehr harte Zeit durchlebt. Kultur ist wichtig! Und ja, auch Kultur ist systemrelevant! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie daher die Freilichtbühne in diesen schwierigen Zeiten unterstützen können.

Das geht beispielsweise in Form einer Ticketspende. Sollten Sie also zum Ersatztermin in 2021 verhindert sein, geben Sie doch bitte ihr Tickets weiter und machen damit Ihren Freunden und Bekannten eine Freude.  Sie würden uns damit sehr helfen, auch in den nächsten Jahren ein attraktives und abwechslungsreiches Programm anbieten zu können.

In diesem Zusammenhang zwei Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Was wird mit meinem Ticket für ein Konzert, das bereits für das nächste Jahr bestätigt ist oder noch bestätigt wird?

Wenn Sie Ihren Künstler im nächsten Jahr noch sehen und hören wollen empfehlen wir Ihnen, Ihr Ticket einfach zu behalten. Es bleibt selbstverständlich gültig!

Was passiert, wenn ich mein Ticket im kommenden Jahr nicht nutzen kann – oder will?

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf über eine Gutschein-Regelung für ausgefallene Konzerte vorgelegt. Dieses Gesetz ist zwischenzeitlich von Bundestag und Bundesrat verabschiedet worden.

Seit dem 20. Mai 2020 ist das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Veranstaltungsvertragsrecht in Kraft. Veranstalter von Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltungen sowie Betreiber von Freizeiteinrichtungen können nunmehr Gutscheine für Corona-bedingte Absagen und Schließungen an Stelle einer Gelderstattung ausgeben.

Aus dem Gutschein muss sich ergeben, 1. dass dieser wegen der COVID-19-Pandemie ausgestellt wurde und 2. dass der Inhaber des Gutscheins die Auszahlung des Wertes des Gutscheins unter einer der in Absatz 5 genannten Voraussetzungen verlangen kann. (5) Der Inhaber eines nach Absatz 1 oder 2 ausgestellten Gutscheins kann von dem Veranstalter oder Betreiber die Auszahlung des Wertes des Gutscheins verlangen, wenn

1. der Verweis auf einen Gutschein für ihn angesichts seiner persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist oder

2. er den Gutschein bis zum 31. Dezember 2021 nicht eingelöst hat.“

Die Abwicklung des Verfahrens läuft ausschließlich über unseren Dienstleister, das Kartenhaus Würselen, Friedrichstr. 66 in 52146 Würselen und unter folgender Mailadresse: buwi@daskartenhaus.de

 

Einstweilen bleiben Sie bitte gesund, helfen Sie mit, aufeinander acht zu geben und kommen Sie gut durch die Zeit!

Euer Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein

Hier die aktuelle Übersicht der bereits feststehenden Termine und Künstler_innen:

Stefanie Heinzmann – verschoben auf den 29.05.2021
Blind Date – verschoben auf den 28.05.2021
Alain Frei – verschoben auf den 24.01.2021 in den Franz-Club Aachen
WDR sing(t) mit Guildo Horn – verschoben auf den 05.09.2021
Konstantin Wecker – verschoben auf den 17.06.2021
Rymden – verschoben auf den 03.09.2021
Sona Jobarteh – verschoben auf 2022
Alte Bekannte – verschoben auf den 25.06.2021
Höhner – verschoben auf den 24.06.2021
Knacki Deuser’s Sommer Club – der Ersatztermin wird in Kürze bekannt gegeben
Flow & Canto Amore – verschoben auf den 10.07.2021
Oh wie schön ist Panama – verschoben auf den 05.06.2021
Helge Schneider – verschoben auf den 29.08.2021
Klaus Doldinger’s Passport – verschoben auf den 12.09.2021
Meret Becker – verschoben auf 2022
Herbert Pixner Projekt – verschoben auf den 18.08.2021
Stoppok mit Band – verschoben auf den 04.09.2021
Rebell Comedy – verschoben auf den 13.08.2021
Frau Höpker bittet zum Gesang – verschoben auf den 22.08.2021
Götz Alsmann – verschoben auf den 21.08.2021
Tommy Engel – verschoben auf den 14.08.2021
Naturally 7 – verschoben auf den 28.08.2021
Christoph Sieber – verschoben auf den 15.06.2021
Nighthawks – verschoben auf den 23.04.2021 in den Franz-Club Aachen
Thomas Quasthoff – verschoben auf den 16.06.2021
Kasalla – der Ersatztermin wird in Kürze bekannt gegeben
Bülent Ceylan – verschoben auf den 06.08.2021

Ersatzlos absagen müssen wir leider die Veranstaltungen:

Jan Plewka – am 26.05.2020
Der Boss (Das Da Theater) – am 18.07.2020
Walter Sittler & Mariele Millowitsch – am 24.07.2020

 

Stoppok mit Band – Jubel-Tour 2020

Nach zahlreichen Solo-Auftritten im Aachener Club Franz in den letzten Jahren freuen wir uns diesen Ausnahme-Künstler mal mit seiner hervorragenden Band auf Burg Wilhelmstein begrüßen zu können.

Gerade heute erschien in der Aachener Zeitung unter der Rubrik „Hörbar“ ein Artikel zu STOPPOK, den Sänger, Musiker – Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und großartiger Gitarristen.

Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt.

Was in den frühen 80ern mit Straßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, „Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016).

Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft.

In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist.

Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.

Tickets gibt´s hier (klicken).