Heimspiel für Christoph Titz

„Unser“ Ausnahmetrompeter wieder zu Gast auf Burg Wilhelmstein. Und wieder war die ganze musikalische Klasse von Christoph Titz zu erleben. Zusammen mit seiner kongenialen Band zauberten er einen wunderbaren Klangteppich auf die Freilichtbühne. Es ist genau der richtige Ort für diesen Jazz, dem man stundenlang zuhören könnte.

Pat Appleton sprang als Gastsängerin für die erkrankte Astrid North ein. Das Energiebündel mit toller Stimme bereicherte die Titze´ Bläserei. Wie auch der neu in der Band integrierte Alfonso Garrido. Der Percussionist lieferte sich mit Drummer Matthias Trippner beim Stück „Ibumania“ ein sensationelles Solo, das sicher allen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Apropos Soli: letztlich standen sich alle auf der Bühne in nichts nach. Ob es Volker Meitz an den Keyboards, Thomy Jordi am Bass oder Thomas Büchel an der Gitarre waren: allen gab Titz genug Raum, ihr großes Talent und Können zum besten zu geben.

Es war einmal mehr ein besonderer Abend mit begeistertem Applaus vom Publikum. Und am Ende gab es von „unserem“ Christoph beim Small Talk Autogramme auf CD´s. Dabei stand eine ganz besondere Doppel-CD zum Verkauf. Die, bei dem das Konzert von 2016 aufgezeichnet wurde. Eine Empfehlung der Redaktion…