Konzert

Konstantin Wecker – muss verschoben werden auf 2022 Solo zu zweit


Burg Wilhelmstein
Online-VVK: (wenn nicht anders angegeben Preis inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) Saalplan - Plätze ab 29,90 € (incl. aller Gebühren) Tickets

Liebe Gäste, liebe Besucherinnen und Besucher,

am Dienstag, 07.09.2021, haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass Konstantin Wecker in diesem Jahr keine Open-Air Konzerte mehr geben kann.

Nach intensiven Gesprächen haben wir einen neuen Termin gefunden: Samstag 13. August 2022

BEREITS GEKAUFTE EINTRITTSKARTEN für den Ursprungstermin BLEIBEN SELBSTVERSTÄNDLICH GÜLTIG und BERECHTIGEN ZUR TEILNAHME AM ERSATZTERMIN !

„Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen.“ Dies ist und bleibt der Wunsch des Liedermachers Konstantin Wecker. Die Gäste seines Programms „Solo zu zweit“, das er 2018 mit seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel präsentiert, erleben einen Abend, der geprägt sein wird von kraftvollen Tastenklängen und feinfühliger Poesie – und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Bei Konstantin Wecker kann man es finden.

Der Münchner Musiker setzt sich bei diesem abendlichen Streifzug durch sein über 50-jähriges Schaffen auch weiterhin für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein.
Solo. Zu zweit. Und auch solo zu zweit.
Und immer für uns alle

Vor diesem Streifzug über das 50-jährige Schaffen des Münchner Musikers präsentiert der junge Singer- Songwriter Andy Houscheid sein neustes Album Talent, das beim Wecker-Label Sturm und Klang veröffentlich wurde. Der deutschsprachige Belgier, der bereits 2017 im CAPE zu Gast war, wird außerdem zum Schluss des Abends noch gemeinsam mit Wecker auf der Bühne musizieren. Zwei Generationen von
wunderbaren Liedermachern an einem Abend vereint…

 

Als besonderer Gast ist bei diesem Konzert Andy Houscheid mit dabei.

Was Andy Houscheid mit seiner Band spielt, komponiert und textet ist hochwertige Jazz- und Popmusik mit spannendem Liedermachereinfluss. Seine anspruchsvollen Songs sind lebensnah, aufrichtig, einfühlsam und voller Soul. Der Sound bewegt sich in verschiedenste Richtungen von Jazz über Ambient-Sounds bis hin zum melodischen Pop. Sein letztes Werk „Talent“ erschien auf Konstantin Weckers Label „Sturm und Klang. Ihm gefiel, was er von Andy Houscheid hörte. In den darauffolgenden Jahren suchte Houscheid immer mal wieder den Rat des großen Musikpoeten. „Die Musik ist eine Sprache, die Gemeinschaft schaffen kann und Grenzen überwindet“, so Houscheid. Diese Botschaft beflügelte die Idee zum neuen Werk „Ensemble“. Andy Houscheid nimmt hierfür neue Stücke und auch ältere Songs mit seiner Band und dem international renommierten Streichquartett „In praise of folly“ aus Brüssel auf. Die schwebenden und emotionalen Arrangements des Streicherquartetts setzt dafür kein Geringerer als Jazz-Urgestein Jo Barnikel – bekannt als Arrangeur und Pianist von Konstantin Wecker – um. Auch hierbei wird die künstlerische Nähe zu seinem Förderer Wecker sichtbar.

„Ensemble“ steht insgesamt für meditative, besinnliche Klänge in Abwechslung mit groovigem Triosound. Es ist als laufe man über sanfte Klangwolken, die sich aber durchaus mal zu energetischen Gewitterwolken aufbauen können. „Ich wünsche mir, wie so viele Menschen, eine friedvollere Welt. Ich bin aber nicht der Rebell in meinen Texten. Ich glaube, dass Menschen nur in der Ruhe zu innerem Frieden finden. In der Ruhe steckt viel Kraft. Finde ich Ruhe, stelle ich Fragen und finde Antworten, die in meine Texte einfließen.“ Diese kraftspendende Ruhe hat Andy Houscheid mit Meisterschaft und Brillanz in seine Lieder auf „Ensemble“ einfließen lassen. Ihm ist etwas gelungen, dass allen Menschen gefallen wird, die auf wahrhaftige und anspruchsvolle Lieder stehen. Andy Houscheid geht mit „Ensemble“ nun auf Tournee.

Unsichere Zeiten erfordern sichere Maßnahmen: Nachfolgend finden Sie Infos zu den Corona-Schutzregelungen auf Burg Wilhelmstein, die eng mit den zuständigen Behörden und dem Gesundheitsamt der StädteRegion Aachen abgestimmt wurden.

  • Der Zutritt zu den Veranstaltungen ist nur Personen ohne Krankheitssymptome gestattet.
    Die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltende Corona-Schutzverordnung ist maßgeblich und wird eingehalten. Daher ist eine Ticketrücknahme nicht möglich. Bitte erkundigen Sie sich vor der Veranstaltung, oder besser noch vor dem Ticketkauf, über die aktuell geltenden Bedingungen. Eine Ticketrücknahme nach der Veranstaltung ist generell ausgeschlossen.
  • Beim Einlass müssen Zuschauer*innen ein negatives SARS-CoV-2-Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden ist, vorzeigen oder einen gültigen Nachweis über einen vollständigen Covid-19-Impfschutz (2-fach-Impfung) bzw. über vollständige Genesung. In Zusammenarbeit mit dem DRK wird eine subventionierte Testung vor Ort angeboten. Bitte beachten Sie, dass dennoch ein Betrag von 10 € pro Test erhoben werden muss. Daher: Besser schon im Vorfeld testen lassen.
  • Zuschauer*innen sind dazu verpflichtet während des Bewegens im Gelände und in Warteschlagen eine Maske zu tragen. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.
  • Der Einlass beginnt in der Regel bereits 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn um Warteschlangen zu vermeiden.
  • Der geltende Mindestabstand zwischen Personengruppen ist auf dem Weg zum Sitzplatz und bei Toilettengängen einzuhalten.
  • Die Rückverfolgung ist momentan ausgesetzt, es werden keine persönlichen Daten erhoben.
  • Stehplätze sind nicht gestattet. Um die Kapazität auch in dieser Situation zu erhöhen werden zusätzliche Plätze auf einer Tribüne bereit gestellt.
  • Es findet keine Pause statt, um den Kontakt zwischen Personen zu minimieren.
  • Die Sanitäranlagen werden regelmäßig gereinigt und es stehen ausreichend Desinfektionsmittelspender bereit.
  • Picknick zu Corona-Zeiten:
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wegen der Hygiene-Bestimmungen dieses Jahr kein Picknick mitgebracht werden darf.
    Große Behältnisse wie Kühltaschen, Körbe etc. müssen am Einlass abgegeben werden. Sie verbleiben dann auf eigenes Risiko am Kassenhaus, für die Aufbewahrung können wir keine Haftung übernehmen. Daher: Besser gleich zu Hause lassen.

 

Tipp: Nutzen Sie die Zeit vor der Vorstellung gern, um im Biergarten des Burg-Restaurants eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Wichtig: Es muss ein gültiger Nachweis vorzeigt werden über die vollständige Impfung gegen CO-VID-19 bzw. über die Genesung oder ein negatives SARS-CoV-2-Testergebnis. Tischreserviereung: 02405 852 01 | info@burgwilhelmstein.de