Jazz-Konzert

MARTIN TINGVALL – Piano Solo Nach langem Warten veröffentlicht Martin Tingvall im Mai …


Burg Wilhelmstein
Online-VVK: (wenn nicht anders angegeben Preis inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) 29,90 € vorbei

Nach langem Warten veröffentlicht Martin Tingvall im Mai 2019 sein drittes Piano Solo Album. „The Rocket“ heißt das neue Album, auf dem der Pianist seine Zuhörer mit einem ganz eigenen Genre verzaubert und sie auf eine Reise in neue Sphären mitnimmt. Von raketenartiger Schnelligkeit kann jedoch nicht die Rede sein. Ruhig lässt Tingvall es angehen und diese Ruhe behält er bei. Ein Gegensatz, der scheinbar abwegig wirkt, beim Hören des Albums aber keine Zweifel darüber aufkommen lässt, dass der Titel gut gewählt ist: Die Rakete startet in Zeitlupe in ferne Galaxien. Tingvalls weitreichende Erfahrung im Komponieren von Filmmusik lässt sofort Bilder entstehen.
„Floating“ heißt eines der ersten Stücke und ein anderes „No Gravity“ – die Kompositionen sind der Inbegriff von Schwerelosigkeit und Leichtigkeit, ohne dabei ins Triviale abzurutschen. Im Titelsong, „The Rocket“, hört man besonders deutlich, wie sehr Tingvall sich seit seinem letzten Soloalbum musikalisch weiterentwickelt hat. Die traditionelle Verteilung zwischen der rechten und der linken Hand verschwimmt, die linke Hand spielt die Melodie gleichberechtigt zur rechten Hand und vice versa, während die Rakete sich bedächtig und eindrucksvoll durch diese neuen Klangwelten bewegt.
Martin Tingvall, der eigentlich als Jazzpianist gilt, sich aber auch in anderen Genres wie Pop, Rock oder Filmmusik zu Hause fühlt, spielt auf diesem Album einfach klingende, gleichzeitig ergreifend schöne Melodien mit beinahe klassisch anmutenden musikalischen Themen. Auch seine schwedische Herkunft lässt sich nicht verleugnen: Die skandinavische Volksmusik kann man in beinahe jedem Stück heraushören. Mit dieser besonderen musikalischen Mixtur ist ein ganz eigenes Genre entstanden.
„Unsere Welt unterliegt einem unglaublich schnellen Wandel. Die Digitalisierung verändert fast alle gesellschaftlichen Bereiche sowie unser tägliches Leben. Mit diesem Album wollte ich einen Gegenpol der Ruhe dazu entwerfen. Gleichzeitig erforsche ich für mich auch neue musikalische Welten. Und dabei gibt mir die Musik den Weg vor.“
Auf „The Rocket“ lässt Tingvall sich Zeit und Raum, um seinen musikalischen Minimalismus noch mehr als auf seinen bisherigen beiden Solo-Alben zu erforschen. Ganz allein, nur Martin Tingvall und sein Klavier.

#BuWi2020

 

  De Zweedse jazzpianist Martin Tingvall, schrijft heel melodische en toegankelijke composities. Stukken die klinken als een popsong in melodie en opbouw. Hij studeerde overigens aan het Groninger conservatorium. Viel daar al op en maakte in Duitsland en ver daarbuiten de laatste decennia furore.

Deze ‘lyrical aesthete among jazz pianists’ presenteerde een jaar geleden zijn derde solo-album The Rocket. Hij neemt de tijd, en pakt de ruimte en verklankt die als geen ander op Scandinavische wijze, ‘Exploring new worlds with music’.

 

Liebe Freunde/innen der Burg Wilhelmstein!

Dank unseres Sicherheitskonzeptes können wir wieder unsere Freilichtbühne öffnen und Konzerte, Kabarett, Comedy, Kino und mehr veranstalten.

Informationen zu Hygiene-Vorschriften und zum Ablauf der Veranstaltungen finden Sie hier. Bitte informieren Sie Sich anhand unseres Saalplanes und Ihrer Eintrittskarte vorab über Ihren Platz und den Eingang.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe
Team Burg Wilhemstein