Ein Hauch von Sanremo auf Burg Wilhelmstein

Es waren die Lieder des Festival della canzone italiana in Sanremo und eine uminöse „2. Liste“ einer Münsteraner „Familie mit italienischem Migrationshintergrund“, die „Götzè“ inspirierten, die Triologie internationaler Schlager mit „In Rom“ abzuschließen. Nach Paris/ Frankreich und New York/ USA nun also bella Italia.

Als ob er genüsslich am Gelato lutschen, oder eine Spagetti aglio olio durch seine spitze Lippen saugen würde, vermittelte Alsmann seinem treuen Burgpublikum die Stimmung, Atmosphäre, Kultur und das Lebensgefühl unserer südlichen Nachbarn: „Italien, Italien, Italien, … aahh Italien …“.

Und so standen – neben erklärender Lyrik in typisch Alsmännisch launigem Verve – die eingedeutschten Schlager Italiens im Mittelpunkt eines wieder einmal großartig Heimatabends. Ja, es war wieder ein Heimspiel für Götz Alsmann und seine kongeniale Band, die seit mehr als 25 Jahren das Kulturprogramm der Freilichtbühne mit prägen. Das Publikum goutierte die Spielfreude des Quintetts immer wieder mit starkem Beifall und am Ende des über zweistündigen Konzerts – wie könnte es anders sein – natürlich mit Standing-Ovation. Was für eine Stimmung!

Sensationell auch die diesjährige Garderobe: totschick! Muss man live gesehen haben. Vielleicht kommt die Kapelle mit Rudi Marhold am Schlagzeug, Markus Paßlick Percussion, Ingo Senst am Standbass und Altfrid Maria Sicking an Vibraphon, Xylophon und Trompete im nächsten Jahr wieder mit diesen Leibchen vorbei. Denn dass sie wiederkommen, steht außer Frage!

Mille grazie Götzè! Arrivederci! Ciao amici!

Manfred Leuchter und Freunde begeisterten

Was soll man über diesen Abend mit Manfred Leuchter und seinen Freunden kurz und knapp schreiben? Dass es toll war? Stimmungsvoll? Wunderbar?

Nun, Sabine Rother von der Aachener Zeitung hat in ihrem Artikel vom 27. August 2017 unter dem Titel „Leuchter & Freunde begeistern auf der Burg“ hierzu die richtige Worte gefunden.

Deshalb gibt es von uns nur ein paar Schnappschüsse von diesem tollen Musikereignis auf der Freilichtbühne.

Weil es so schön ist…

…zeigen wir in unserer Open-Air-Kino-Reihe noch einen zusätzlichen Film: „Der Wein und der Wind“. Dieser wunderschöne Film von Regisseur Cédric Klapisch ist gerade erst in die Kinos gekommen und wie geschaffen für einen Open-Air-Kino-Abend auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein.

Tickets und Infos zum Film gibt es hier!

Exklusive Teilnahme an Generalprobe von Manfred Leuchter

Foto: Gina Faber

Ein besonderes Bonbon bieten der Künstler Manfred Leuchter und das Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein allen Besuchern des Konzertes „Manfred Leuchter & Gäste“ bereits im Vorfeld: Einen Tag vor dem Konzert, und zwar am Freitag, 25. August; können Besucher des Konzertes am Folgetag bereits an der exklusiven Generalprobe von Manfred Leuchter und seinen Musikern teilnehmen. Wie das geht? Kein Problem! Alle Besucher, die bis Donnerstag, 24. August, bereits über ein Ticket für das Konzert am 26. August auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein verfügen schicken eine Mail an info@burg-wilhelmstein.com mit dem Stichwort „Exklusive Probe“. Die ersten 40 Absender der Mails werden dann zu dieser Generalprobe eingeladen. Dies wird für alle Besucher sicherlich ein unvergesslicher Abend!

Lokale Helden fällt aus

Das Konzert „lokale Helden“ mit „The Constant“, „Klartekst“ & „The Radio Broadcast“ muss leider ausfallen. Erworbene Tickets können im Büro Burg Wilhelmstein, Klosterstr. 33 in Würselen oder in den Vorverkaufsstellen zurück gegeben werden.

Nach dem „Höhner“-Konzert – ist vor dem „Höhner-Konzert“

Vor gerade einem Monat hat die Kölner Kultband „Höhner“ die Besucher auf der Freilichtbühne zum wiederholten Male zum Toben gebracht. Es war sofort klar, dass die Senatoren der KG Au Ülle die „Höhner“ auch für das Jahr 2018 wieder für die Freilichtbühne verpflichten würden. Und so kommt die Band in einem Jahr, am 5. Juli 2018, wieder auf die Burg.

Der Ticketverkauf erfolgt überwiegend über den Verein. Ein Kontingent an Tickets kann jedoch über unsere Seite gekauft werden, und zwar hier!

Electro Deluxe phénoménal

Also, normalerweise berichten wir ja nur kurz und möglichst objektiv über die Atmosphäre vor und hinter der Freilichtbühnenkulisse und den Auftritten unserer Künstlerinnen und Künstler.

Aber in Sachen Electro Deluxe werfen wir dann mal Ausnahmsweise unsere selbstauferlegte, persönliche Zurückhaltung und Bewertung über Bord. Warum? Weil das ein Hammerauftritt war und das französisch-amerikanisch musizierende Fachpersonal an diesem der Abend total begeisterte.

Was die 7 Jungens da fast zwei Stunden an musikalischem Feuerwerk auf der altehrwürdigen Bardenberger Heimatbühne abbrannten, war einfach nur grandios! Angeführt vom extrovertierten Sänger James Copley heizte die Band vom Start aus so richtig ein! Schlagzeug, Bass und Keyboard legten den Grundrhythmus und Trompete, Posaune und Saxophon bliesen so den Marsch, dass man den Eindruck hatte, es sei windig. Zwar bewies ein Trio aus dem Septett bei einem Stück, dass es auch leise und gefühlvoll kann, aber gleich danach ging es auch schon wieder so richtig ab, mit lautem, schnellen Funk und Soul. Pure Energie. Pure Spielfreude. Und zum musikalisch absolut perfekten Auftritt ohne Pause, Punkt und Komma, passte auch die optische Unterstützung durch eine exquisite pointierte Lichtshow.

Die Ankündigung „Electro Deluxe, das ist ein perfekt eingespielte Einheit, die Spaß macht.“ war wohl eher noch zurückhaltend formuliert. Und gemessen an der Resonanz des abendlichen Burgpublikums, das mittanzte, mitsang und jubelte, waren wir vom Team Burg Wilhelmstein offensichtlich nicht die einzigen Begeisterten unter der Zeltplane.

 

Cineastische Feinkost

Es spricht sich rum: Das Open-Air Kino auf Burg Wilhelmstein hat seinen ganz eigenen, besonderen Charme. Zusammen mit unserem Kooperationspartner Apollo Kino & Bar Aachen präsentieren wir in dieser Saison 10 ausgezeichnete Spielfilme und Dokumentationen. Zudem präsentiert das Team der Burg-Gastronomie zu jedem dieser Filme passende „Filmhappen“ an. Für all jene, die keinen Picknickkorb mitschleppen wollen.

Die Oskar prämierten Filme La La Land und Moonlight wurden bereits gezeigt. Bis Anfang September warten noch 8 weitere Filmhighlights auf Sie!

Viel Vergnügen dabei wünscht das Team der Burg Wilhelmstein!

Team liebt Anna

Das haben wir uns gedacht. Dass das schön wird, mit der Anna Depenbusch. Sie hat uns dann auch direkt mal ihre Freunde vorgestellt. Und Nachbarn. Musikalisch jedenfalls. Mit tollen Liedern. Und mit Hilfe einer wirklich exquisiten Band. Allen voran Multiinstrumentalistin Anne de Wolff mit 7 (?) verschiedenen Instrumenten sowie mit dem Gitarristen Ulrich Rode, der besonders beim Song „Engel“ ein teuflisch gutes Solo hinlegte. Dazu Sönke Reich am Schlagzeug, der dann auch schon mal mit einer alten Schreibmaschine den Takt angibt, kongenial flankiert von Bassist Oliver Karstens.

Kess ist sie, die Anna. Mit ihren Songs und mit ihren Geschichten. Überhaupt, mit ihrem ganzen Auftreten, sodass sogar die Cowboys im Publikum stehend mitsangen.

Und dann war da noch das Beziehungsgeflecht mit Tim, der Tina liebt, doch Tina liebt Klaus. Und das von Ron, Ronja und Sonja, und die Geschichte mit Peter, Paul und Anna… Also, wir hätten da noch ´ne Strophe: „Team liebt Anna“. Und Band.