Danke für eine tolle Saison

Knapp 17.ooo Besucher haben bei 22 Konzerten und 10 Open-Air-Kino-Veranstaltungen die tolle Atmospähre auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein genossen. Trotz einer langen Regenperiode, Fußball-EM und Olympischen Spielen ein tolles Ergebnis. Vielen Dank dafür!

Am letzten Wochenende konnte sich die Burg Wilhelmstein dann auf der Bühne vor dem Aachener Rathaus präsentieren. Mit den Bands „Electric Swing Circus“ und „Thorbjörn Risager & The Black Tornados“ haben wir – wie versprochen – den Marktplatz zum Kochen gebracht. Tausende Besucher hatten eine tolle Stimmung!

DSC09081

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch jetzt geht es schon weiter an das Programm für die Saison 2017. Die ersten Gigs stehen fest. Davor gibt es im Frühjahr noch einige Veranstaltungen im Aachener „Franz“. Alle Infos auf unserer Internet-Seite oder auf Facebook.com/BurgWilhelmstein!

Burg Wilhelmstein beim September-Special

Auch in diesem Jahr hat der Märkte- und Aktionskreis City e.V – kurz MAC genannt – das Team der Burg Wilhelmstein wieder beauftragt, beim September-Special die Bühne vor dem Aachener Rathaus zu bespielen. Mit zwei Acts werden wir versuchen, dieser tollen Veranstaltungsreihe den Burg-Stempel aufzudrücken.

 

Vinile - www.vinileroma.it - 06/57288666
Vinile -www.vinileroma.it –

 

Am Freitag, 16. September, laden wir ab 20:00 Uhr zum „Electric Swing Circus„. Die sechsköpfige Band aus Birmingham definiert des Genre des Electro-Swing neu. Einflüsse aus dem Swing und Jazz der 20er Jahre treffen auf Breakbeat, House, Reggae und Dubstep. Zwei starke Frauenstimmen kombiniert mit Kontrabass, Samples, Gypsy-Gitarre, Keyboards, Synths und Drums. Ein irrer Spaß!

 

Risager
by Christian Geisnæs

 

Schon Burg-Erfahrung hat die Band sammeln können, die am Samstag, 17. September, auf der Markt-Bühne auftritt. Thorbjörn Risager & The Black Tornados haben beim diesjährigen Blind-Date für einiges Aufsehen gesorgt. Die charismatischen Dänen haben mit ihrer letzten Platte „Too Many Roads“ unzählige Preise eingeheimst. Mit ihrere mitreißenden Mischung aus Blues, Soul und Rock’n’Roll werden sie wohl auch den Marktplatz um Kochen bringen.

Wir freuen uns schon auf das September-Special 2016. Alle Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier!

Götz Alsmann und das Vermächtnis von Big Bobby Bingo

Man schreibt das Jahr 1965. Der kleine Götzi begleitet seine Mutter zu einer Otto-Versand-Modenschau, die von keinem geringerem als Big Bobby Bingo musikalisch begleitet wurde. Etwas schüchtern erzählte Götzi Bingo von seinem Traum, ein großer Musiker am Broadway zu werden. Big Bobby Bingos erste Reaktion zeigte wohl, dass er für solcherlei Träume wohl wenig übrig hatte. Trotzdem schenkte er Götzi ein Kladde mit Musiknoten von Nat King Cole. Es war der Beginn einer langen musikalischen Reise, die mit Musikaufnahmen im Blue Note Musikstudio in New York ihren vorzeitigen Höhepunkt fand.

Wobei, Höhepunkte sind auch immer wieder Konzerte, die die Götz Alsmann Band immer wieder auf Burg Wilhelmstein präsentiert. Da spielt eine famose Kapelle mit raffinierten und ausgefeilten Arrangements ganz fein auf. Angeführt von einem Herrn mit Tolle, dessen Traum es immer schon war, einmal Pianist in rosa Joppe auf Burg Wilhelmstein zu sein. Seit vielen Jahren immer wieder ein Highlight auf der Freilichtbühne, mit viel Musik und großem Spaß!

Was uns aber an diesem Abend besonders berührt hat, war die Hommage an unseren lieben Freund Uli Pesch, mit dem die Band und insbesondere Götz Alsmann viele Jahre lang eng freundschaftlich verbunden war. Und die Freundschaft zwischen Burg-Team und Künstlern hat weiter Bestand.

Götz Alsmann widmete das Konzert unserem im letzten Jahr leider viel zu früh verstorbenen Uli, der die Freilichtbühne zu dem gemacht hat, was sie heute ist.

Wir sagen Danke. Team Burg Wilhelmstein.

Lokale Heldentaten

Nach dem in diesem Jahr erstmals erfolgten Online-Voting mit fast 9.000 (!) Stimmabgaben war es nun endlich soweit. Die drei Gewinnerbands gaben ihre musikalische Visitenkarte auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein ab.

Zuerst hieß es T.E.A. time. Mit ihrem „Britpoprock“ eröffnete die Aachener Band einen launig musikalischen Abend. Es folgte Dcseven, mit ihren Ausdruck starken Sängerinnen Sandra „Missi“ Wainwright-Schneider und Heike Nebel. Die wahrsten Sinne des Wortes „ausgezeichnete“ Band musizierte stilistisch im Bereich Funk/ Soul. Und zum Schluss die Gewinner des Votings: Katortz. Bass, Gitarre, Schlagzeug und Regler hoch! Das Trio heizte noch einmal gewaltig ein und den Reststaub aus den Brettern unserer ehrwürdigen Freilichtbühne.

Drei lokale Heldenbands mit drei unterschiedlichen Musikstilen, die allesamt der unbedingte (Spiel)Spaß an der Musik verbindet. Und nun auch ein musizieren auf Burg Wilhelmstein.

Hollywood meets Burg Wilhelmstein

HGG_Pressebild_Homepage_BurgWilhelmstein_Wilfried_Schüller_Fotograf2
Foto: Wilfried Schüller

 

Kurz vor Saisonende auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein gibt es noch ein besonders Konzert. Chor und Orchester des in Würselen beheimateten Heilig-Geist-Gymnasiums bringen alte und neue Filmklassiker zum Besten.

Tickets für die Veranstaltung am 07.09. gibt es hier!

Herr Becker klärt auf

Im Stile eines rheinischen Universalgelehrten referierte der Kabarettist Jürgen Becker über Lust und Fortpflanzung im Wandel der globalen Evolution. Dabei traten interessante Erkenntnisse und und erstaunliche biologische Fakten zutage, wie auch Erinnerungen an zeitgeschichtliche Ereignisse. Von der Blattlaus bis zum Hells Angels Rocker, von Religionen bis kommerzieller Werbung arbeitete Becker zudem den gesellschaftlichen Umgang oberhalb und unterhalb der moralischen Gürtellinie ab.

Höchst wissenschaftlich versteht sich. So wurde die Psyche des Menschen z.B. durch Sigmund Freud´s „Das Ich, das Es, das Überich“ im Hinblick auf das Thema des Abends einbezogen, leicht verdaulich für jeden erklärt, durch die rheinische Übersetzung „Dat‘Mich‘, Dat ‚Dat‘, Dat Övver mich‘“. Nicht nur dabei hat das Publikum an diesem Abend total viel gelernt.

Und ganz am Ende, als alles gesagt und erklärt war, wurde der Becker zum Köbes und spendierte Freikölsch für alle! Begleitet mit der Aufforderung sich reichlich zu bedienen, sonst würde datt Kölsch Alt…

Ein großer Spaß! Und ein toller Künstler, auch abseits der Bühne. Für jede/n nahm sich Jürgen Becker Zeit zum klönen, Bücher signieren oder Foto machen. Beim heraus gehen dankte er dem Team der Burg Wilhelmstein für den tollen Abend.

Näää Herr Becker, wir haben zu danken!

Ein Sommerabend mit Silje

Eine bezaubernde Silje Nergaard mit ihren beiden virtuosen Gitarristen Havar Bendiksen und Hallgrim Bratberg begeisterten ihr Publikum auf unserer Freilichtbühne.

Die besondere Atmosphäre der Burg war ihr vertraut, hatte sie doch schon vor vielen Jahren einmal einen Auftritt hier bei uns. Vielleicht auch deshalb fühlte sich die norwegische Songschreiberin und Sängerin sichtlich wohl und bewies ihr ganzes Können mit viel Gefühl, Stimmung und musikalischer Bandbreite. Neben eigenen Jazzkompositionen gab es u.a. eine Interpretation von David Bowies „This is not America“ zu hören, oder auch ein Lied in norwegischer Sprache, über die Schwierigkeiten, am frühen morgen geschmeidig in den Tag zu finden.

Havar und Hallgrim (jeder viel talentierter als Pat Metheny 😉 …) waren kongeniale Partner mit viel Freiraum, den sie mit großer Spielfreude füllten. Was braucht Silje eine Band für ihre Lieder, wenn man solche Musiker an seiner Seite weiß?

Am Ende konnte das Publikum mit Standing Ovation mehr Zugaben einfordern, als Silje eigentlich vorgesehen hatte. Auch das war Beweis für einen wunderbaren musikalischen Sommerabend auf Burg Wilhelmstein.

Tusen takk, Silje!

Zusatzvorstellung Open-Air-Kino „Toni Erdmann“

Erdmann

 

Einen weiteren Open-Air-Film gibt es im Programm auf Burg Wilhelmstein: „Toni Erdmann“. Der Sieger des Publikumspreises und des Pressepreises beim Filmfest in Cannes wird am Samstag, 10. September, auf der Freilichtbühne gezeigt.

Tickets für die Zusatzvorstellung gibt es hier!

Achtung, der Termin musste wegen einer Schulveranstaltung auf Samstag, 10. September verschoben werden!

 

Friday Night in Würselen

Und am Ende kam, was kommen musste: Mediterranean Sundance vom Album „Friday Night in San Fransico“! Wie schon vor zwei Jahren an gleicher Stelle endete das Konzert mit dem wohl bekannteste Gitarrenstück von Al Di Meola und dem leider viel zu früh verstorbenen Paco de Lucia und riss auch den letzten Bankdrücker vom Sitz.
Es war wieder ein denkwürdiger Jazzabend auf unserer Freilichtbühne. Noch bevor der erste Ton gezupft wurde gab es Ovationen für Al Di Meola und seine zwei Begleiter. Wieder an der zweiten Gitarre Peo Alfonsi und am Schlagzeug diesmal Peter Kaszas. Und diese Stimmung übertrug sich von Anbeginn an auf das Trio, das fortan mit großer Spielfreude agierte. Unter dem voll besetzten Zeltdach konnte man zeitweise eine Stecknadel fallen hören, so gebannt und aufmerksam verfolgten die Zuhörer/innen die Extraklasse der Musiker, bis zum grande finale. Großartig!
Nach dem Konzert nahm sich Al Di Meola viel Zeit für seine Fans und signierte seine CDs. Währenddessen vollzog sich auf der Bühne der technische Abbau. Und Peo Alfonsi spielte im mittlerweile leeren Zuschauerraum gedankenverloren weiter seine Gitarre…

Zusatzvorstellung Open-Air-Kino „Birnenkuchen mit Lavendel“

Birnenkuchen mit LavendelEin großer Erfolg ist der Film „Birnenkuchen mit Lavendel“, den das Team der Burg Wilhelmstein gemeinsam mit dem Apollo-Kino im Rahmen des Open-Air-Kinos auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein zeigt.

Die erste Veranstaltung am 18.08. ist fast ausverkauft. Daher gibt es jetzt einen Tag später, am Freitag, den 19.08., einen Zusatztermin!

Tickets für die Zusatzvorstellung gibt es hier!