Schlagwortarchiv für: Jazz

JOHN MCLAUGHLIN – Eine Gitarrenlegende feiert seinen 80 igsten auf Burg Wilhelmstein

“Ein Teufelskerl an der Jazzgitarre”, so titelte die FAZ zum 80 Geburtstag von John McLaughlin, den wir im Sommer auf der Freilichtbühne erwarten.

Er schuf eine Klangsprache, die weit über traditionelle Zwölftaktschemata oder Bebop-Akzente hinausgeht und stand mit Miles Davis wie Jimi Hendrix im Studio.

Der große Erfolg kam für John McLaughlin mit seinem 1971 gegründeten eigenen Mahavishnu Orchestra, in dem er mit Jerry Goodman, Jan Hammer und Billy Cobham zusammen spielte. Die hoch energetische, rhythmisch komplexe Fusion aus Jazz und Rock war wegweisend für die (u. a. von Miles Davis eingeleitete) Fusion-Musik Anfang der 1970er.  Nach der Auflösung des ersten Mahavishnu Orchestra folgte ein zweites, zu dem u. a. McLaughlins damalige Frau gehörte, sowie Aufnahmen mit Carlos Santana.

John McLaughlin & The 4th Dimension” heißt sein Quartett, dessen Debütalbum im Jahr 2010 von John Coltranes “A Love Supreme” inspiriert war. Stilistisch bleibt sich John McLauglin darauf auch mit 80 treu. Die Kompositionen sind komplex, die Tempi halsbrecherisch und beides wirkt – spieltechnisch virtuos – wie aus dem Ärmel geschüttelt. Typisch John McLaughlin eben!

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns auf einen spannenden Abend

 

 

 

 

Martin Tingvall Solo Piano

Foto: Jenny Kornmacher

Das Sommerfestival hat noch nicht begonnen – und wir planen schon den Herbst :) Dies hat einen ganz besonderen Grund. Im letzten Jahr hat uns und viele Besucher das Tingvall-Trio auf der Freilichtbühne begeistert. Und jetzt erscheint im Mai das neue Solo-Album von Martin Tingvall, das er im Herbst vorstellen wird. Und da wollten wir natürlich dabei sein! In der wunderbaren City-Kirche in Aachen wird Martin Tingavall – frischer Preisträger des Deutschen Musikautorenpreises Jazz/Crossover 2019 – am 25. Oktober sein neues Album “The Rocket” dann vorstellen.

Tickets für das Konzert gibt es hier

Ed Motta

Foto: Stefano Martini

 

Soul, Fusion, Funk, Jazz… es gibt bald kein musikalisches Genre, das der brasilianische Multiinstrumentalist Ed Motta nicht abdecken kann. Am 10. August wird Ed Motta mit seiner Band sein neues Album “Criterion of the Senses” auf der Freilichtbühne vorstellen. Wir freuen uns jetzt schon auf einen tollen Abend!

Tickets und Infos gibt es hier!

Schlagwortarchiv für: Jazz

Big Bandits – In Fusion

Tickets in Kürze

Jazz erfindet sich stetig neu, mischt sich mit aktuellen Genres, Klangwelten und Grooves, und bleibt dadurch vital, kommunikativ und zugewandt. Es brodelt schon lange in dieser Musik, die sich Jazz nennt, aber heute mehr denn je eine Schublade für das ist, was sonst in keine Schublade passt. Sehnsüchte der Clubgänger nach mehr Echtem werden genauso befriedigt wie die Lust der Jazzgemeinde nach mehr Beat und fettem Groove.

In ihrem neuen Programm InFusion werden lustvoll die Grenzen zwischen Jazz, Techno, Hip-Hop, Pop, Funk und Rock eingerissen und die Musik von Fusion Bands wie Snarky Puppy, Jazzrausch, Elektro Deluxe und anderen in ein Bigband-Format transportiert.

Kraftvoller, energiegeladener Fusion-Bigband-Jazz.

 

Zur Band:

Seit vielen Jahren entwickeln und präsentieren die als Projektband aufgestellten Big Bandits unter der Leitung von Werner Hüsgen immer wieder neue profilierte Konzertprogramme ohne Schubladendenken und Berührungsängste zu anderen Genres. So wurden unter anderem ein Programm mit der Musik von Jimi Hendrix, ein afrikanisches Jazzprogramm, eines mit klassischer Rockmusik und zuletzt „Jazzwalk“ mit der Musik der Sängerin Sabine Kühlich auf die Bühne gebracht. Die Band kann als eine der wichtigsten und innovativsten Bigbands in der Region angesehen werden und ihr Leiter Werner Hüsgen als einer der profiliertesten und aktivsten Musiker der Aachener Jazzszene.

www.bigbandits-jazz.de/infusion

 

 

 

 

 

Miss Pepper Blue

Vorschau fürs Alte Rathaus:

Gitta Schäfer (Saxophon) und Johanna Schmidt (Klavier) sind in der Aachener Musikwelt berühmt-berüchtigt: Johanna  Schmidt u.a. mit Dance of Joy und Tango X, Gitta Schäfer mit Travail Sonique und dem Duo SchäferProske.

Mit Miss Pepper Blue verbinden die beiden Musikerinnen europäische Wurzeln mit lyrischem und extrovertiertem Jazz oder Folk. Ihre CD “Traumtag” im Gepäck, kreieren sie einen kammermusikalischen Sound, erzählen ihre Klanggeschichten auf ebenso feinsinnige wie belebende Weise mit ihren Kompositionen und Improvisationen.

Skurril und witzig, charmant, melancholisch, rhythmisch fulminant und sphärisch-meditativ entwickeln die beiden Musikerinnen einen fesselnden Dialog und laden die Zuhörer zu einer spannungsreichen Klangreise ein.

 

Gitta Schäfer – Saxophon

Mitbegründerin von „Ankle to Nose“, „Travail Sonique“ und „SchäferProske“. Tourneen mit „Art de Fakt“ und dem Lyriker Raymond Federman in Europa und den USA.

 

Johanna Schmidt – Klavier, E-Piano

Geigerin des Duos „Duo Tarantelle“, der Klezmergruppe “Dance of Joy“ und der Tangoformation “tangoX”.

Seit dem Jahr 2000 widmet sie sich verstärkt der Komposition und Improvisation.

 

Songbeispiele unter www.misspepperblue.de

Altfrid M. Sicking Septett

– Vorschau fürs Alte Rathaus –

Im Herbst 2020 scharte der Vibraphonist Altfrid M. Sicking (Götz Alsmann Band) einige seiner Lieblingskollegen um sich, um mit ihnen seine CD „I AM“ einzuspielen, die im Herbst 2021 bei Mons Records erschienen ist. Hierauf befinden sich ausschließlich Eigenkompositionen des Bandleaders, die er speziell für dieses Projekt geschrieben und arrangiert hat. Samtweiche Jazzballaden und energische Up-Tempo-Nummern wechseln sich mit dynamischen Latin-Stücken ab, klare Melodielinien mit ausdrucksstarken Soli. Live spielt die Band diese und einige andere ausgewählte Stücke in der Originalbesetzung:

Altfrid M. Sicking: Vibraphon

Christian Kappe: Trompete, Flügelhorn

Sebastian Altekamp: Piano

Ingo Senst: Kontrabass

Christian Schoenefeldt: Schlagzeug

Martin Classen: Tenorsaxophon

Markus Paßlick: Percussion

„Die stilistische Bandbreite reicht von entspannten Balladen zum
Wegträumen bis zu mächtig swingenden Up-Tempo-Nummern, von
Modern-Jazz bis Latin.“
„Sicking erfindet den Jazz nicht neu. Er fügt ihm eine eigene Note zu und
hat sich dafür exzellente Musiker ins Boot geholt …“
(Mindener Tageblatt)

 

https://www.amsicking.de/

SARA DECKER BAND – Poetryfied

CD Release ‚poetryfied‘ Rilke goes Jazz

Die preisgekrönte Jazz Sängerin und Komponistin Sara Decker stellt ihr zweites Album ‚poetryfied‘ unter dem Motto Rilke  goes Jazz mit ihrem neuen Kölner Quartet vor. Die Band besteht aus jungen Talenten der Kölner Jazz Szene: Am Klavier spielt Jonathan Hofmeister, am Bass Nicolai Amrehn und am Schlagzeug Jeroen Truyen.

Zu hören sind teils lyrisch- fragile sowie energiegeladene Eigen Kompositionen, die klassische Gedichte wie „Der Panther“ (R.M.Rilke,1902) und „I measure every grief I meet“ (Emily Dickinson, 1830-1886) neu interpretieren und in modernen, musikalischen Kontext einbetten. Die Musik der Band verbindet improvisatorische Jazz Elemente mit Pop Stilistik.
Das thematische Kernstück der CD bilden die Vertonungen der zeitlosen Lyrik Rainer Maria Rilkes.

Kurze Bio Sara Decker:
Sara Decker gewann 2017 den 2nd Preis bei der renommierten Montreux Jazz Voice competition. 2018 eröffnete sie mit der Academy Band unter Leitung von Bugge Wesseltoft für das Chick Corea Trio beim Montreux Jazz Festival. 2017 veröffentlichte sie ihr Debut Album ‚long distance‘ welches mit ihrem New Yorker Sextett im Systems Two Studio, Brooklyn aufgenommen wurde. 2014-15 studierte Sara mit der Unterstützung des renommierten Fulbright Stipendiums ihren Master of Music an der Manhattan School of music bei u.a. Gretchen Parlato, Theo Bleckmann, Kate McGarry, Phil Markowitz, Dave Liebmann und Jim McNeely.

 

Sara Decker (Gesang)
Jonathan Hofmeister (Piano)
Nicolai Amrehn (Bass)
Jeroen Truyen (Schlagzeug)

www.saradeckermusic.com

BILL EVANS & SPYKILLERS – ft. Wolfgang Haffner, Simon Oslender & Claus Fischer

Funk, Soul & Jazz vom Feinsten!

Bill Evans ist ein Weltklasse-Saxophonist und Produzent, der in den 1980er Jahren sein Debüt in der internationalen Musikszene gab, ursprünglich mit Miles Davis (im Alter von 21 Jahren und nahm 6 Platten mit Davis auf), was dazu führte, dass er mit Größen wie spielte John McLaughlin, Herbie Hancock, Mick Jagger und Willie Nelson, um nur einige zu nennen. Mit 24 Soloalben, Grammy-Nominierungen und unzähligen Kollaborationen und Tourneen hat Evans als wegweisender Bandleader weiterhin eine schillernde Vielfalt abenteuerlicher musikalischer Umgebungen erkundet und beständig Fans auf der ganzen Welt gewonnen. Jüngste Highlights sind Tourneen und/oder Auftritte mit seiner eigenen Bill Evans Band sowie Warren Haynes, Robben Ford (Soulgrass meets Blues), Phil Lesh & Friends, The Stern/Evans Band, Medeski Martin & Wood und unzählige Sit-Ins mit Die Allman Brothers Band, Umphrey’s Mcgee, Moe, Blues Traveler, Galactic und mehr. The Spy Killers feat. Wolfgang Haffner – Die gefährlichste Band der Welt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Spy Killers feat. Wolfgang Haffner sind ihre eigene Musikmarke. Wo Soul auf Jazz und Miles auf Elvis trifft. Sie kennen keine Grenzen. Ob Sci-Fi-Soul und Funk oder Grooves aus einer anderen Galaxie, Sie können nicht anders, als sich in ihre Welt hineinziehen zu lassen. Ein Spykiller – Konzert wird Sie hypnotisieren. Es ist etwas, das Sie nicht so schnell vergessen werden. Die Spykillers mit dem außergewöhnlichen Schlagzeuger Wolfgang Haffner, dem jungen Keyboard-Phänomen Simon Oslender und dem Bass-Groove-Meister Claus Fischer. Nachdem er in den letzten 5 Jahren mehrere All-Star-Bands mitgeführt hat, ist er mit den Spykillers zurück! neue Musik und eine neue CD seinem breiten und engagierten Publikum vorzustellen.

#BuWi2023