Es geht wieder los!

Liebe Kulturfreunde, liebe Burg Wilhelmstein Fans,
hier ist unsere Antwort auf die vielen Monate des Leerlaufs in der Corona Zeit.
Viel Vergnügen bei unseren neuen Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Tickets zu allen Veranstaltungen sind ab sofort erhältlich.

                       

#buwi2020 erwacht aus dem Dornröschenschlaf!

Wir freuen uns sehr, dass es doch wieder losgehen kann und die Open-Air-Saison auf unserer Freilichtbühne in diesem Jahr doch nicht vollkommen ausfallen muss!

Spontan haben wir uns mit unseren langjährigen Partnern Meyer-Konzerte, dem Apollo Kino und dem Das Da Theater zusammengesetzt, um ein neues Programm auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein in Würselen vom 30. Juli bis zum 15. September 2020 zu präsentieren.

Auch wenn wir das ursprünglich für dieses Jahr geplante Programm wegen der Corona Pandemie komplett ins Jahr 2021 verschieben mussten (dieses lies sich wegen der reduzierten Zuschauerkapazität und der Anzahl der Akteure nicht Coronakonform umsetzen), können wir nun, nach gelockerten Hygiene-Bestimmungen, den Menschen in unserer Region doch noch ein tolles Kulturprogramm anbieten.

Unter den aktuell besonderen Vorzeichen ist ein umfangreiches Hygiene- und Infektionsschutz-Konzept für das Open-Air-Gelände auf der Burg Wilhelmstein durch die Mitarbeiter der Stadtentwicklungsgesellschaft erarbeitet worden, um ein hohes Maß an Sicherheit für unsere Künstler_innen und auch die Besucher_innen zu gewährleisten.

Beim jetzt geplanten Konzept wurde die Kapazität auf die Hälfte reduziert. Zudem werden nur feste und personalisierte Sitzplätze in den Verkauf gegeben. Die Buchung der Karten und Sitzplätze wird online und in den VVK-Stellen möglich sein; die Erfassung der Kontaktdaten über das Ticketingsystem ermöglicht eine eventuelle Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten.

Wir stehen in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt der Stadt Würselen und dem Gesundheitsamt der Städteregion Aachen und sind uns sicher, dass wir mit unserem eigens entwickeltem Sicherheits-, Hygiene und Infektionsschutz Konzept einen Schritt in die richtige Richtung gehen, ein Zeichen setzen und ein Stück Normalität und Kultur auf die Freilichtbühne zurückholen.

Wir freuen uns sehr, nun endlich wieder Veranstaltungen für maximal 500 Besucher auf unserer Freilichtbühne anbieten zu können und sich unsere Gäste bei uns sicher und wohl fühlen werden.

Wir haben eine Palette von Kabarett, Comedy, Musik, Theater und Kinofilmen zusammengestellt. Insgesamt sind ca.  30 Veranstaltungen vorgesehen, die wir in Kürze hier ankündigen können.

Das „Burg Comeback“ ist unsere Antwort auf die Herausforderungen, vor die die Corona Pandemie die Kulturszene und die kleineren kulturwirtschaftlichen Unternehmen unserer Region stellt. Mit einer überwältigenden Solidargemeinschaft aus Künstler und Künstlerinnen, Kulturaktiven und Konzertagenturen setzen wir ein klares Bekenntnis, dass es auch in schlechten Zeiten weitergehen wird.

Danken wollen wir den Sponsoren, die uns bei diesem Projekt unterstützen, besonders bei der Sparkasse Aachen, VR-Bank Würselen eG, der Energie- und Wasserversorgung EWV, dem BRF, dem Medienhaus Aachen und BB medica Aachen.

Unserer besonderer Dank geht an Herrn Günter Meyer von Meyer-Konzerte, Herrn Coenen und Herrn Render vom Apollo-Theater und Herrn Hirtz vom Das Da Theater Aachen und natürlich der Stadtentwicklungsgesellschaft Würselen.

Team Burg Wilhelmstein

 

(NL) We gaan TOCH van start! Vanaf 31 juli tot en met 15 september 2020 presenteren we de “Burg Comeback” in ons openluchttheater.

Een spontaan, nieuw (!) en aangepast (!) programma in samenwerking met onze partners Meyer Konzerte, het Apollo Kino en Das Da Theater. Uiteraard nemen we de nodige veiligheidsmaatregelen om onze artiesten, ons publiek en onze medewerkers te beschermen. Het aantal zitplaatsen bijvoorbeeld is gehalveerd tot slechts 500.

Binnenkort maken we nadere details bekend van dit speciale, nieuwe, extra Burg Wilhelmstein programma. Heel wat eerder geplande voorstellingen zijn immers doorgeschoven naar 2021. Volg onze (social) media. En verwacht als vanouds weer een bonte mix van cabaret, comedy, muziek, theater en film.

De “Burg Comeback” is ons antwoord op de pandemie. We geven zo de culturele sector in onze regio (artiesten en toeleveranciers) dit jaar toch een perspectief.

Met grote dank aan onze sponsors (!) en in het bijzonder aan Günter Meyer (Meyer Konzerte), de heren Coenen en Render van het Apollo-Theater en de heer Hirtz van Das Da Theater Aachen. En last-but-not-least met – bij voorbaat – dank aan ons loyale publiek. Wij pakken samen de draad graag weer op deze zomer!

Binnenkort dus méér details. Laat u verrassen. Met hartelijke groet, team Burg Wilhelmstein

Alain Frei grüßt #buwi

Leider musste der Auftritt des Schweizer Comedian, Kabarettist und Schauspieler Alain Frei wegen der Corona Pandemie, wie auch die anderen Veranstaltungen auf Burg Wilhelmstein, ins nächste Jahr verschoben werden.

Wie Alain jetzt im Video erwähnt, freut er sich aber schon sehr auf euch und hofft euch alle gesund und munter am 24. Januar 2021 um 20 Uhr im Franz-Club Aachen begrüßen zu können.

Die #buwi2020 Saison wird verschoben!

Liebe Freundinnen und Freunde der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein,

Wir stehen fassungslos vor einer Situation, wie wir sie in 30 Jahren Kulturarbeit noch nicht erlebt haben. Dennoch tragen wir angesichts der allgemein schwierigen Lage die Entscheidung der Behörden mit. Schließlich hat die Gesundheit unserer Besucher_innen, Künstler_innen und Mitarbeiter_innen höchste Priorität!

Schweren Herzens müssen wir deshalb die geplante #Buwi2020 Saison vom 26. Mai bis 12. September aufgrund der Corona Pandemie ins nächste Jahr verschieben!

Was uns in dieser Zeit richtig erleichtert und auch freut ist der Umstand, dass über 80 Prozent der Künstlerinnen und Künstler die in diesem Sommer leider nicht auftreten dürfen, bereits für das kommende Jahr zugesagt haben! Weitere werden folgen. Am Ende des Textes finden Sie die derzeit aktuelle Übersicht. Die #buwi2021 Saison ist dann geplant vom 28. Mai bis 12. September.

Wir hatten es schon im vorherigen Beitrag erwähnt, dass durch die Corona Pandemie auch die Kulturszene insgesamt eine sehr harte Zeit durchlebt. Kultur ist wichtig! Und ja, auch Kultur ist systemrelevant! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie daher die Freilichtbühne in diesen schwierigen Zeiten unterstützen können.

Das geht beispielsweise in Form einer Ticketspende. Sollten Sie also zum Ersatztermin in 2021 verhindert sein, geben Sie doch bitte ihr Tickets weiter und machen damit Ihren Freunden und Bekannten eine Freude.  Sie würden uns damit sehr helfen, auch in den nächsten Jahren ein attraktives und abwechslungsreiches Programm anbieten zu können.

In diesem Zusammenhang zwei Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Was wird mit meinem Ticket für ein Konzert, das bereits für das nächste Jahr bestätigt ist oder noch bestätigt wird?

Wenn Sie Ihren Künstler im nächsten Jahr noch sehen und hören wollen empfehlen wir Ihnen, Ihr Ticket einfach zu behalten. Es bleibt selbstverständlich gültig!

Was passiert, wenn ich mein Ticket im kommenden Jahr nicht nutzen kann – oder will?

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf über eine Gutschein-Regelung für ausgefallene Konzerte vorgelegt. Dieses Gesetz ist zwischenzeitlich von Bundestag und Bundesrat verabschiedet worden.

Seit dem 20. Mai 2020 ist das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Veranstaltungsvertragsrecht in Kraft. Veranstalter von Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltungen sowie Betreiber von Freizeiteinrichtungen können nunmehr Gutscheine für Corona-bedingte Absagen und Schließungen an Stelle einer Gelderstattung ausgeben.

Aus dem Gutschein muss sich ergeben, 1. dass dieser wegen der COVID-19-Pandemie ausgestellt wurde und 2. dass der Inhaber des Gutscheins die Auszahlung des Wertes des Gutscheins unter einer der in Absatz 5 genannten Voraussetzungen verlangen kann. (5) Der Inhaber eines nach Absatz 1 oder 2 ausgestellten Gutscheins kann von dem Veranstalter oder Betreiber die Auszahlung des Wertes des Gutscheins verlangen, wenn

1. der Verweis auf einen Gutschein für ihn angesichts seiner persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist oder

2. er den Gutschein bis zum 31. Dezember 2021 nicht eingelöst hat.“

Die Abwicklung des Verfahrens läuft ausschließlich über unseren Dienstleister, das Kartenhaus Würselen, Friedrichstr. 66 in 52146 Würselen und unter folgender Mailadresse: buwi@daskartenhaus.de

 

Einstweilen bleiben Sie bitte gesund, helfen Sie mit, aufeinander acht zu geben und kommen Sie gut durch die Zeit!

Euer Team der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein

Hier die aktuelle Übersicht der bereits feststehenden Termine und Künstler_innen:

Stefanie Heinzmann – verschoben auf den 29.05.2021
Blind Date – verschoben auf den 28.05.2021
Alain Frei – verschoben auf den 24.01.2021 in den Franz-Club Aachen
WDR sing(t) mit Guildo Horn – verschoben auf den 05.09.2021
Konstantin Wecker – verschoben auf den 17.06.2021
Rymden – verschoben auf den 03.09.2021
Sona Jobarteh – verschoben auf 2022
Alte Bekannte – verschoben auf den 25.06.2021
Höhner – verschoben auf den 24.06.2021
Knacki Deuser’s Sommer Club – der Ersatztermin wird in Kürze bekannt gegeben
Flow & Canto Amore – verschoben auf den 10.07.2021
Oh wie schön ist Panama – verschoben auf den 05.06.2021
Helge Schneider – verschoben auf den 29.08.2021
Klaus Doldinger’s Passport – verschoben auf den 12.09.2021
Meret Becker – verschoben auf 2022
Herbert Pixner Projekt – verschoben auf den 18.08.2021
Stoppok mit Band – verschoben auf den 04.09.2021
Rebell Comedy – verschoben auf den 13.08.2021
Frau Höpker bittet zum Gesang – verschoben auf den 22.08.2021
Götz Alsmann – verschoben auf den 21.08.2021
Tommy Engel – verschoben auf den 14.08.2021
Naturally 7 – verschoben auf den 28.08.2021
Christoph Sieber – verschoben auf den 15.06.2021
Nighthawks – verschoben auf den 23.04.2021 in den Franz-Club Aachen
Thomas Quasthoff – verschoben auf den 16.06.2021
Kasalla – der Ersatztermin wird in Kürze bekannt gegeben
Bülent Ceylan – verschoben auf den 06.08.2021

Ersatzlos absagen müssen wir leider die Veranstaltungen:

Jan Plewka – am 26.05.2020
Der Boss (Das Da Theater) – am 18.07.2020
Walter Sittler & Mariele Millowitsch – am 24.07.2020

 

Haverkamps Summertime auf Wilhelmstein

„Ja, wie kann man so einen Abend jetzt zusammenfassen? Kann man gar nicht. Geht einfach nicht…“

Wendelin Haverkamp suchte auf der Bühne wie der Schreiber dieser Zeilen nach einer inhaltlichen Klammer, die diesen wunderbar amüsanten und gleichwohl niveauvollen Kabarettabend beschreiben hilft.

So unterschiedlich die Gäste, so unterschiedlich die Beiträge. Der Plan („Wenn die Richtigen zufällig gerade Zeit haben, sollte man sich mal wieder treffen! Wie in alten Zeiten bei „!Au-Banan“) ging jedenfalls humoristisch wieder einmal sowatt von voll auf.

Ob Gastgeber Haverkamp selber, oder die Herren Lars Reichow, Moritz Netenjakob und Matthias Reuter: Sie alle haben das Buwi-Publikum jeder auf seine Art nicht nur ausgiebig zum Lachen gebracht. Dazwischen fanden sich auch nachdenkliche Gedanken zum allgemeinen gesellschaftlichen Treiben. Da war Klasse am Start! Mit Niveau eben.

Es war ein großer Spaß der zurecht mit langanhaltendem Applaus und Standing Ovations vom Buwi-Publikum belohnt wurde.

Fazit: Auch ohne Klammer, „!Au-Banan“ funzt immer noch! Sowatt von… 😉

Malmsheimers Austopf mit Einlage

Es war im Vorfeld nicht ganz klar, wohin die Reise von Kabarettist Jochen Malsmheimer mit seinem Buwi Publikum gehen sollte, bei der Überschrift „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“.

Nun, es ging gen Venedig. Mit dem Bus. Wegen Frau Malmsheimer. Und schon Matthias Claudius wusste: „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ Und da Herr Malmsheimer ohnehin des Erzählens mit zum Teil brachialer Wortgewalt mächtig ist, wurde der Abend auf der Freilichtbühne fast wie ein Dia-Abend der besonderen Art.

Nicht das da Lichtbilder gezeigt wurden. Vielmehr erzeugten die Geschichten in der Geschichte so viele bunte, irritierende und lustige Bilder und Assoziationen in den Köpfen der Zuhörer/innen, dass einem schwindelig werden konnte. Lachsalven waren die Regel, die mitunter zu Unkonzentriertheiten verführten. Dabei bestand der Künstler auf Disziplin im Plenum, um endlich einmal einen Satz zu Ende bringen zu dürfen.

Wobei, auch den Geschichtenerzähler selbst erwischte es. Just in dem Moment, als er von einem seiner Kindheitsidole zu sprechen begann: Long John Silver (flöt). Der war plötzlich und unerwartet zusammen mit weiteren heldenhaften Protagonisten der Kindheitserinnerungen mit an Bord. Noch bevor sich daraus zielgerichtet Zusammenhänge erklären ließen, kapitulierte der große Mann der großen Worte – vor lachen. Hatte er doch eine Seite vorher schon befürchtet, was an einer bestimmten Stelle im Vortrag kommen musste…

Es war zum schreien, wie man mitunter unter dem Zeltdach vernehmen durfte und das Zwerchfell aller wurde ziemlich strapaziert.

Jochen Malmsheimer ist ein großartiger Geschichtenerzähler und einer der besten Kabarettisten im Land. Wusste man vorher. Und es fand seine Bestätigung auf der Freilichtbühne. Standing Ovation am Ende war die logische Konsequenz.

Und das, obwohl die Busgesellschaft an diesem Abend eigentlich noch nicht mal in Venedig angekommen war. Da müsste der Künstler bitte unbedingt noch mal nachlegen. Auf Burg Wilhelmstein! 😉

Programmheft 2019

So sieht´s aus! Unser opulentes Programmheft zur #buwi2019 Saison! Auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen: Wir freuen uns auf die neue Saison wie Bolle!

Tolle Künstlerinnen und Künstler haben sich angesagt und führen die gute Tradition fort, kulturelle Highlights und Schmankerl in wunderbarem Ambiente der Burg zu präsentieren.

Fix auf das Titelbild klicken und rein schauen in das Programmheft 2019. Es lohnt sich, denn es ist für jede/n etwas dabei! Versprochen! 😉

Kein zurück für Wilfried Schmickler

Wer kennt ihn nicht, einen der größten deutschen politischen Kabarettisten und langjährigen Freund der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein: Wilfried Schmickler. In seiner typisch schnellen Vortragsweise präsentierte er zum Finale der #buwi2018 Saison sein neues Programm „Kein zurück!“.

Mal nachdenklich, mal (vor)laut, mal singend, mal schimpfend: „Deutschland ist im Aufbruch und es gibt kein zurück!“ Die Frage sei, wohin geht es und wer kommt mit. Dabei blieb kaum ein aktuell gesellschaftliches Thema außen vor. Der „Koalitionswahnsinn“, rechtsnationale Stimmungen, von Schmiergeld und Skandalen geprägter Sport, bis hin zu in die Jahre kommende Männer und Paare in teuren Funktionskleidung: (fast) alles kam bei der rund zweistündigen Vortragssalve zur Sprache, auf die Bretter der Bühne. Und das Publikum goutierte das neue Schmickler Programm mit viel Beifall und standing ovation.

Schluss! Aus! Aufhören! Die #buwi2018 Saison ist krachend zu Ende gegangen. Es gibt kein zurück! Aber wir freuen uns schon auf #buwi2019, an der wir jetzt mit Hochdruck arbeiten, damit wir wieder viele heitere, nachdenkliche, laute und tolle Abende mit hochklassiger Kultur präsentieren können! Euer Team Burg Wilhelmstein!

Jing juut mit d´r Hausmann

Wie jeht et?
Et jeht.
Wohin jehtse.
Nach d´r Doctor.
Ja, jehste?
Ja, ich jeh, et jeht nitt mehr.
Ja wennet nitt mehr jeht, muss man jehen.

So jing datt, bei Jürgen B. Hausmann auf Burg Wilhelmstein. Hier auf der Freilichtbühne feierte das Programm „Wie jeht ett? – Et jeht!“ vor drei Jahren Premiere. Jetzt sollte es zum nahenden Abschluss noch einmal präsentiert werden. Und es verfehlte seine Wirkung beim Publikum nicht. Das bog sich immer wieder vor Lachen und produzierte nicht wenige Tränen.

Die Alltagssituationen, die Beckers in seinem gut zweistündigen Auftritt zusammen mit Harald Claßen in bunten Farben und mit hiesigem Dialekt zum Besten gab, waren urkomisch. Man fand sich und seine lieben Familienmitglieder schnell wieder in den Erzählungen von der Eckbank in der Küche, gemeinsam auf Urlaubsfahrten, oder in der offenen Wohnlandschaften des Nachwuchses.

„Wenn man ett hört is ett lustig. Wenn man ett sacht, merkt man ett jarnich…“ Herrlich! Wir freuen uns schon auf das neue Programm… 😀

Der Ruhrpott erobert Bardenberg

Dann hielt er mal Einzug, der Markus Krebs, auf die ausverkauften Freilichtbühne, vor die großen Leinwand mit der Aufschrift „Permanent Panne“. Über zwei Stunden erzählte der Stand-up-Comedian einen Witz und eine skurrile Geschichte nach der anderen. Teilweise das Publikum mit einbeziehend. Geschichten ausse Kneipe oder dem Garten, der auch irgendwie Kneipe ist. Von Freunden und Freundinnen, die mitunter echt einen am Helm haben…

Ein wahres Witzfeuerwerk ging da ab, nur unterbrochen vom sich vor lachen krümmenden Publikum. Mal stand der Krebs, mal wandelte er durch die Zuschauerreihen, oft saß er. Die geschmeidige Rückkehr auf den Hocker nach einem Bühnenrundgang immer mit einem fröhlichen und selbstmotivierenden „und hopp“ begleitend.

Es wurde ein wahrlich lustiger Abend, an dem die aktuelle Krebs´chen Top 5 der Lieblingswitze zum Ende hin nicht fehlen durften. Dabei umringt von 20 oder mehr anderen Witzen, die es zwar nicht in die engere Wahl schafften, aber natürlich trotzdem erzählt werden mussten. Herrlich!

Die Zuschauer fanden Markus Krebs toll auf Burg Wilhelmstein. Und Markus Krebs fand alles toll auf Burg. Er würde gerne nächstes Jahr mit seinem neuen Programm wieder kommen. Sehr zur Freude seines Publikums, u.a. aus Würselen, Eschweiler und Peinlich…